Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Schnelles Internet kommt ins Dorf

Dahmsdorf Schnelles Internet kommt ins Dorf

Ende dieses Monats wollen die Bauhandwerker in Dahmsdorf das Feld geräumt haben, und heute beginnen die Erdarbeiten im nahen Badendorf. Rund 90 Zentimeter tiefe und etwa 40 Zentimeter breite Schächte bestimmen zurzeit in zahlreichen Dörfern die Szenerie: Hier wird das schnelle Internet verlegt.

Voriger Artikel
Küchenbrand: Feuerwehr im Großeinsatz
Nächster Artikel
Jugendfeuerwehren: Wer flucht, wird mit Punktabzug bestraft

Hauptstraße in Dahmsdorf: Unter der Asphaltdecke werden die Leerrohre durchgeörtert.

Dahmsdorf. „Wir sind im Amt Nordstormarn fast schon durch. Mit Badendorf kommt die letzte Gemeinde an die Reihe“, sagt Amtsvorsteher Paul Friedrich Beeck. Und das Projekt sei überall auf Zustimmung gestoßen. So sei es kein Problem, bei den zuvor angebotenen Informationsveranstaltungen die notwendige Anschlussquote zu reichen. In den kleineren Orte hätten mindestens 55 Prozent der Haushalte ihre Zustimmung für den Anschluss signalisieren müssen.

LN-Bild

Im Norden Stormarns sind bereits in fast allen Orten moderne Glasfaserkabel verlegt worden.

Zur Bildergalerie

„In den größeren Orten reichten 45 Prozent aus“, erläutert Marius Lembicz, Media-Geschäftsführer der Vereinigten Stadtwerke (VSG), die für den Internetausbau in der Region zuständig sind. Das notwendige Quorum zu erreichen, sei in den meisten Fällen kein Problem gewesen: „Die Anschlussrate liegt im Durchschnitt bei 70 Prozent“, so Marius Lembicz. Nur in drei bis vier Gemeinden in den Ämtern Nordstormarn, Bad-Oldesloe-Land und Bargteheide sei dies bsiher nicht erreicht worden.

Und so können die Mitarbeiter der Kabel- und Fernmelde-Montage Gesellschaft (KFM), die für die VSG das Projekt umsetzen, nicht über einen Mangel an Beschäftigung nicht klagen. Bauleiter Peter Lehmann und sein Bautrupp verlegen zurzeit die Leitungen an der Dahmsdorfer Hauptstraße. „Es geht um drei Rohre – eines für Hausanschlüsse, das zweite für das Hauptkabel sowie ein drittes, um die Verbindung in den nächsten Ort herzustellen. In diesem Fall geht es nach Zarpen“, erklärt Peter Lehmann. Gebuddelt wird jeweils auf einer Distanz von rund 50 Metern, um die Belästigungen für die Anlieger gering zu halten.

Auch Hausanschlüsse werden an beiden Straßenseiten verlegt. Die KFM-Mitarbeiter müssen dafür allerdings nicht die Asphaltdecke aufreißen. „Um auf die andere Seite zu kommen, durchörtern wir die Straße“, sagt der Bauleiter. Das heißt: Unter der Oberfläche wird ein Leerrohr durch das Erdreich geschossen. „Wir müssen auf die Karten schauen und sicher sein, dass wir nicht andere Leitungen treffen“, erklärt Peter Lehmann. Dies sei leider schon mal passiert: „Aber nur ganz selten, wenn die Karten nicht aktuell waren.“

Aktuelles aus dem Internet kommt jetzt ganz schnell auf dem Dorf an – und zwar gewaltig. „Wir verlegen Leitungen, die Ein-Gigabit-netzfähig sind“, sagt Media-Geschäftsführer Lembicz. Die VSG sei das erste Unternehmen in Deutschland gewesen, das dieses leistungsstarke Netz aufbaue: „Es gibt davon erst 300000 Anschlüsse in Deutschland, mit rund 30000 kommen wir auf zehn Prozent.“

Ob jeder private Bürger diese gewaltige Kapazität für seinen Heimcomputer braucht, kann niemand vorher zu sagen. „Aber die Möglichkeit ist immerhin gegeben“, so Marius Lembicz. Es gehe nämlich auch um wichtiges Stück Lebensqualität, hat Nordstormarns Amtsvorsteher Beeck festgestellt. Immerhin nutzten auch Schüler täglich das Internet. „Auch für unsere Grundschule in Hamberge haben wir ein eigenes Netz“, so Paul Friedrich Beeck, der auch Bürgermeister in der Gemeinde ist.

„Die Frage nach dem Glasfaserkabel wird gestellt, wenn Neubürger zu uns ziehen wollen“, betont Steffen Mielczarek, Leitender Verwaltungsbeamter des Amtes Bad-Oldesloe-Land. Bauherren legten Wert auf ein leistungsfähiges Internet: „Und wer ein Grundstück auf dem Dorf anzubieten hat, für den ist das auch ein gutes Verkaufsargument.“ Deshalb sei auch dieses Amt mit Anschüssen schon gut versorgt.

„Selbst in Neritz, in der kleinsten Gemeinde, haben wir schnelles Internet“, so Steffen Mielczarek. Auch die Handwerksfirmen und Gewerbetriebe, die auf dem Land ansässig sind, möchten stets an schnelle Verbindungen angeschlossen sein, wie Paul Friedrich Beeck betont.

Moderne Informationstechnologie erreichen selbst abgelegene Höfe. Sie können, so Marius Lembicz, meistens problemlos angeschlossen werden, wenn Leitungen zwischen zwei Orten verlegt werden. Keine weiteren Kosten kämen auf den Nutzer zu, wenn das Gebäude bis zu 100 Meter entfernt von der Haupttrasse liege. Sonst müssten wegen des höheren Aufwandes besondere Vereinbarungen getroffen werden.

Glasfaser teilweise auch in Großhansdorf

Die Stadtwerke Geesthacht warben intensiv für den flächendeckenden Ausbau eines Glasfasernetzes in Großhansdorf. Doch nur 22 Prozent der Haushalte schlossen einen Vertrag. Stadtwerke Geesthacht, Hansewerk und die Gemeinde suchten nach einem Weg, um Großhansdorf doch noch an ein schnelles Glasfasernetz anschließen zu können. Dennis Ressel, Bereichsleiter für Multimedia & IT bei den Stadtwerken Geesthacht: „Die Gemeinde und ihr grundsätzliches Interesse sind uns wichtig.“ Deshalb sei auch nach dem Ausstieg von Hansewerk die Entscheidung getroffen worden, den Ausbau selbst oder über eine Tochtergesellschaft vorzunehmen. Der Ortsteil im Norden der Gemeinde verfüge über eine Vertragsabschlussquote von rund 30 Prozent. Hier könne mit dem Bau des Glasfasernetzes begonnen werden. Ein flächendeckender Ausbau der gesamten Gemeinde sei kurzfristig nicht umsetzbar, aber durch die Teilerschließung zukünftig möglich.

 Michael Thormählen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.