Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Schöner Spätsommer bessert die Saison in den Freibädern auf
Lokales Stormarn Schöner Spätsommer bessert die Saison in den Freibädern auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:18 09.09.2016
Badespaß am Oldesloer Poggensee: Die bisher eher schwache Saison hat noch einen Schub bekommen. Quelle: Fotos: Krog/thormählen
Anzeige
Bargteheide

Erst vor wenigen Tagen war der 10000. Besucher in der Badeanstalt am Reinfelder Herrenteich. Rettungsschwimmer Mathias Müller spricht inzwischen vor einer gar nicht so schlechten Saison, entgegen aller Unkenrufe während der gerade vergangenen mäßigen Hochsommer-Wochen. Die Bilanz wird vor allem durch das in den vergangenen Tagen überaus sonnige und warme Septemberwetter aufgebessert.

Nach dem Volleyballspiel ins Wasser: Jugendliche genießen die warmen Tage am Reinfelder Herrenteich.

Sogar aus Bad Oldesloe kommen die jungen Leute, um in das immerhin noch 22 Grad warme Wasser zu springen und Volleyball am Strand zu spielen. „Aber wärmer wird das Wasser kaum noch“, weiß der Schwimmmeister. Höchstens mal 23 Grad: „Die Nächte sind inzwischen zu kühl.“

Müller glaubt, bei diesem Wetter den besten Job in ganz Reinfeld zu haben. „Die Sonne scheint. Die Leute kommen. Was will ich mehr“, sagt er zufrieden. Seit Jahren arbeitet er jeden Sommer in der Reinfelder Badeanstalt, kennt die Gäste beim Namen. Die Kinder duzen ihn. „Mathias, hast du mal . . . „ kommen sie angelaufen. Und Mathias hat meistens ein Spiel oder einen Ball oder ein Pflaster.

Einen Ansturm nach einer eher durchwachsenen Saison erlebt zurzeit der Poggensee in Bad Oldesloe – kein Wunder, wenn am Nachmittag die Quecksilbersäule bei 29 Grad liegt. Das Wasser weist immer noch angenehme 22 Grad auf. Selbst an Wochentagen herrscht jetzt reger Betrieb an der Badestelle, obwohl Kinder und Jugendliche keine Sommerferien mehr genießen können. Das zeigt sich auch angesichts der anstrengender gewordenen Parkplatzsuche. Das große Gelände ist dicht belegt. „Die Besucherzahlen sind besser geworden“, sagt Schwimmmeister Ömer Dagkesen. Er hofft, dass es an diesem Wochenende noch einmal richtig brummt am idyllisch gelegenen Poggensee.

Geöffnet hat auch wieder der kleine Kiosk, der Besucher mit Getränken, Eis und Speisen versorgt. Selbst im August war er an etlichen Tagen geschlossen, weil sich nur wenige Besucher auf der großen Wiese verloren. Auch ein weiterer Kollege, der eigentlich schon Ende August nicht mehr arbeiten sollte, wurde für die Stadtwerke Wahlstedt reaktiviert. Das Unternehmen sorgt für die Badeaufsicht am Poggensee und am Herrenteich.

Problemlos konkurrieren mit den aktuellen Außentemperaturen kann das Badewasser im Oldesloer Travebad, das vor kurzem nach dem Ende der Sommerpause wieder geöffnet hat. „Die Temperaturen im großen Becken liegen zwischen 27 und 28 Grad, im Nichtschwimmerbecken bei 31 und im Babybecken sogar bei 33 Grad“, erläutert die Bäderbetriebsmanagerin der Vereinigten Stadtwerke, Ulrike Handwerk. Die Besucherzahlen seien zufriedenstellend: „Wir haben Vereine, Schulen und unsere Kurse.“ Außerdem gebe es Schwimmer, die nicht unbedingt an einen Badesee wollten.

Das Bargteheider Freibad geht in die Verlängerung

Die Freibadsaison in Bargteheide wird wegen der guten Wetterlage bis zum 18. September verlängert. „Wir hatten so viele Anfragen und Anrufe, dass wir uns dafür entschieden haben“, erklärt Bürgerbüroleiter Detlef Müller. „Allerdings gelten ab Montag eingeschränkte Öffnungszeiten.“

Mit der Badesaison in Bargteheide zeigt Müller sich zufrieden. „Trotz des durchwachsenen Sommers haben wir bislang 70576 Besucher gehabt“, bilanziert er. Das sind knapp 20000 mehr als im Vorjahr, als die Saison aufgrund der Sanierungsarbeiten allerdings auch kürzer war.

„70576 ist eine gute Zahl“, so Müller weiter. „Wir haben gemerkt, dass das Bad in Trittau in diesem Jahr geschlossen war.“ Weiterer Magnet war die Neugestaltung des Bargteheider Freibads, das mit Edelstahlbecken, Strandkörben und Liegewiese viel Anklang fand. „Vor allem die Strandkörbe sind gut genutzt worden, hier könnten es noch zwei oder drei mehr sein.“

Aufgrund der neuen Technik habe es noch nie eine so reibungslose Badesaison gegeben wie 2016. „Als dritten Bauabschnitt soll das Gebäude mit Umkleidekabinen, Duschen und Badeaufsicht saniert werden“, erläutert Müller. Da es mittlerweile ein Förderprogramm vom Land für die Sanierung von Schwimmanlagen gibt, soll die Planung vorgezogen werden, damit der Umbau nach der Badesaison 2017 beginnen kann.

„Wir wollen Barrierefreiheit schaffen und klimafreundlicher werden.“ Das Becken wird zwar nach wie vor durch ein Blockheizkraftwerk auf 23 Grad gewärmt, das Duschwasser aber soll dann durch eine Solaranlage geheizt werden.

Die zusätzliche Badewoche kommt den Gästen entgegen, wirtschaftlich ist sie nicht. „Man sieht morgens, wie die Becken dampfen“, so Müller, „da muss wegen der kühlen Nächte nachgeheizt werden. Das Freibad bleibt ein Zuschussgeschäft, aber es ist ein Aushängeschild für Bargteheide.“   ba

U. Krog und M. Thormählen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Delegierten der Freiwilligen Feuerwehren des Amtes Siek haben einen neuen Amtswehrführer gewählt. Einziger Kandidat war Olaf Stolt, Gemeindewehrführer in Hoisdorf.

09.09.2016

Unfälle in Poggensee und Großhansdorf.

09.09.2016

70 Schüler nahmen an der Nachtschwärmer Jobtour in Bad Oldesloe teil.

09.09.2016
Anzeige