Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Schüler kochen fürs Spendenparlament
Lokales Stormarn Schüler kochen fürs Spendenparlament
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 15.01.2018
Haben Spaß in der Küche: Fachlehrerin Christine Holst (2. v. r.) plant mit den Schülern für das große Büfett. Es gibt warme und kalte Speisen.
Anzeige
Bad Oldesloe

Ilse Siebel, Gudrun Möllnitz und Peter Kuhlen wiesen gestern auf eine denkwürdige Aktion hin, die sich im Oktober 1997 abspielte. Im Amtszimmer des Bürgerworthalters kamen engagierte Bürger zusammen, um ein Spendenparlament zu gründen. „Es gab nur in Hamburg eine vergleichbare Einrichtung“, so Ilse Siebel, die damals das Amt der Bürgerworthalterin innehatte. 15 Mitglieder sagten spontan ihre Unterstützung zu: „Und daraus sind im Laufe der Jahre jetzt 110 geworden.“

Anfang Februar 1998 tagte das Oldesloer Spendenparlament dann zum ersten Mal. „Wir sind damit bundesweit das zweitälteste – nur das Hamburger besteht etwas länger“, so Ilse Siebel. An den Zielen hat sich bis heute nichts geändert. Einnahmen werden für caritative Zwecke in der Region verwendet. Und die jetzt präsentierte Bilanz kann sich sehen lassen: 55 unterschiedliche Einrichtungen sind mittlerweile finanziell gefördert worden, einige davon auch mehrfach. Die bereits ausgeschüttete Summe ist beachtlich. „Es sind insgesamt 295170 Euro gewesen. Das kann sich ganz gut sehen lassen “, stellte Ilse Siebel fest.

Als ein besonders gutes Beispiel für eine gelungene Förderung gilt die Unterstützung von Efas Kleiderkiste. Da habe es, so die Vertreter des Spendenparlamentes, 2011 zunächst die notwendige Anschubfinanzierung gegeben. Mittlerweile trage sich diese Einrichtung selbst und stehe auf eigenen Beinen. „Bei uns wird deutlich, dass Spenden in der Region bleiben und was mit dem Geld geschieht“, betonte Gudrun Möllnitz. Darüber hinaus gebe es keine Verwaltungsausgaben. Garantiert werde zudem, dass es nur dann eine Förderung gebe, wenn in diesen Bereich öffentliche Leistungen fehlten.

„Wir sind weiterhin auf neue Mitglieder angewiesen, denn die sozialen Einrichtungen brauchen unsere Unterstützung“, erläuterte Ilse Siebel. Auch aus diesem Grund werde im kommenden Monat zum 20-jährigen Bestehen das große Benefizessen ausgerichtet.

Das Oldesloer Spendenparlament pflegt gute Kontakte zum Bereich Gesundheit und Ernährung der Kreisberufsschule. Deshalb wird auch in den Räumen am Schanzenbarg groß aufgetischt. Fachlehrerin Christine Holst hat bereits mit den Schülern aus drei Klassen fleißig Ideen gesammelt und viele Rezepte gebüffelt, um den Gästen Leckeres zu präsentieren. „Die Vorschläge sind dazu auch von den Schülern gekommen, denn wir wollen zeigen, was wir können und geben uns viel Mühe“, blickte Christine Holst voraus. Aktiv sind die jungen Leute aus dem ausbildungsvorbereitenden Jahr, unter anderem aus einer Klasse mit Migranten. Große Erwartung hegt auch Schulleiter Kai Aagardt: „Wir freuen uns, dass das Benefizessen bei uns stattfindet.“

Auf die Gäste wartet ein abwechslungsreiches Büfett mit kalten und warmen Speisen – natürlich mit vielen Vor- und Nachspeisen. Dazu gibt es Getränke sowie musikalische Unterhaltung. Die Veranstaltung soll allerdings nicht nur dazu dienen, um die Köstlichkeiten aus der Küche zu genießen. „Wir wollen auch die neuen Projekte vorstellen, die das Spendenparlament unterstützt“, sagt Ilse Siebel.

Im Mai wird erneut Fördergeld in Bad Oldesloe vergeben – und damit die 300000-Euro-Marke im Jubiläumsjahr überschritten.

Anmeldungen sind noch möglich

20 Euro kostet die Teilnahme am Benefizessen, das am Donnerstag, 22. Februar, um 18 Uhr in den Räumen der Beruflichen Schulen am Schanzenbarg in Bad Oldesloe beginnt. Diese Summe gilt als Mindestspende, mehr wird gern genommen. Das Essen wird von der Schule zum Selbstkostenpreis angeboten.20 Anmeldungen liegen nach Angaben der Veranstalter bereits vor. Es ist durchaus möglich, bis zu 80 Gäste zu beköstigen. Anmeldungen müssen bis zum 3.

Februar vorliegen. Interessenten können sich an Wulf und Ilse Siebel, Telefon 04531/2583 oder Mail ilse-wulfsiebel@t-online.de, wenden.

Michael Thormählen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dia-Vortrag im Reinfelder Claudiushof.

15.01.2018

Oldtimer, Karts, Motorräder, Tourenwagen, Pocket-Bikes und Seifenkisten sind die Gefährte auf Rädern, die es den Mitgliedern im genau 65 Jahre alten AMC Stormarn angetan haben. Zum Jahresempfang kamen 82 Gäste an den Travering.

15.01.2018

Unser neues Familienmitglied hat vier Pfoten, ein wuscheliges Fell und einen herzallerliebsten Blick. „Happy“, der Hund, hat die Familie im Handumdrehen erobert.

15.01.2018
Anzeige