Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Schwerer Motorrad-Unfall bei Westerau
Lokales Stormarn Schwerer Motorrad-Unfall bei Westerau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 08.01.2013
Das Krad wurde von der Unfallstelle an der L 85 abttransportiert. Foto: AM Quelle: Arne Mundt

Der Oldesloer war mit seinem Krad auf der Landstraße L85 von Westerau in Richtung Groß Barnitz unterwegs. Im Bereich einer Kurve kam dem Kradfahrer ein Landwirt mit einem Trecker entgegen. Der Kradfahrer erschrak davon so sehr, dass er das Lenkrad verriss und mit Krad in den Straßengraben fuhr. Bei dem Unfall wurde der 52-jährige verletzt; er wurde durch eine Rettungswagenbesatzung versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Ein weiterer, nicht direkt beteiligter Mann musste ebenfalls durch den Rettungsdienst und durch den Notarzt eines Rettungshubschraubers versorgt werden. Dieser fuhr kurz vor dem Landwirtschaftlichen Gespann und bekam während der Rettungsarbeiten gesundheitliche Probleme. Er und auch der Kradfahrer wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Der Rettungshubschrauber konnte ohne Patient wieder abfliegen. Das Krad musste durch einen Abschleppdienst aus Reinfeld geborgen werden. Die Straße war zeitweise voll gesperrt. AM

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

– Mit einer bravourösen Leistung haben sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Großhansdorf als erste Feuerwehr im Kreis Stormarn den fünften und damit letzten goldenen Stern der Leistungsbewertung Roter Hahn erarbeitet.

08.01.2013

– Ein Ort wehrt sich gegen Nazis: Unter dem Motto „Glinde ist bunt und nicht braun“ zogen am Sonnabend Vormittag knapp 200 Menschen vom Marktplatz zum Glinder Berg.

08.01.2013

Nach einem versehentlichen Schuss durch eine Armbrust ist ein 14-jähriger Junge gestorben. Der Jugendliche hatte mit zwei gleichaltrigen Freunden am Freitag in Ahrensburg (Kreis Stormarn) mit einer geladenen und gespannten Armbrust hantiert. Dabei löste sich ein Schuss, der Bolzen traf den Jungen am Kopf.

08.01.2013
Anzeige