Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Schwungvolles Neujahrskonzert mit Bläsern und Orgel
Lokales Stormarn Schwungvolles Neujahrskonzert mit Bläsern und Orgel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 03.01.2018
Bad Oldesloe

Zu hören sind Werke von César Franck (1822-1890), Richard Strauss (1864-1949), Johann Sebastian Bach (1685-1750) und Georg Friedrich Händel (1685-1759). Außerdem verbreiten einige Tangos Elan und Fröhlichkeit. Als sich im Jahre 2000 fünf ambitionierte Leipziger Musikstudenten zu einem noch namenlosen Blechbläserquintett zusammenschlossen, ahnte wohl keiner von ihnen, dass dieses Ensemble mit heute rund 50 Konzerten pro Jahr einmal einen wesentlichen Teil ihres Berufslebens ausmachen sollte. Ursprünglich waren es die Freude am interaktiven kammermusikalischen Musizieren, die Selbstbestimmtheit in der Programmwahl und Interpretation sowie auch die solistische Herausforderung jedes Einzelnen, die den Musikern eine erfrischende Abwechslung zum Orchesterspiel bot.

Gastieren in Bad Oldesloe und in Trittau: das Leipziger Bläserensemble Embrassment.

Höhepunkte ihres Wirkens waren nicht zuletzt zwei ausgedehnte Tourneen durch Finnland und Schweden im Jahr 2012, auf denen in Zusammenarbeit mit ansässigen Chören unvergessliche Konzerte realisiert wurden. Das breit gefächerte Repertoire von Embrassment umfasst sowohl einschlägige Originalkompositionen für Blechbläserquintett von Victor Ewald, Jan Koetsier, Enrique Crespo, Frigyes Hidas als auch Arrangements von Werken aller Epochen. Eine charmante sowie informative und unterhaltsame Moderation gehört ebenso zum Markenzeichen des Ensembles wie stilsichere Interpretationen und hohe technische Vervollkommnung auf musikalischem Gebiet.

Im Konzert wird das Ensemble sowohl begleitet als auch in den Gegensatz zu Orgelmusik gesetzt von der Organistin Barbara Fischer, die seit 2007 als hauptamtliche Kirchenmusikerin an der Martin-Luther-Kirche in Trittau tätig ist. Ihr staatliches A-Examen der Kirchenmusik (Orgel, Gesang, Chorleitung, Harmonie- und Kompositionslehre, Liturgik) legte Fischer an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf ab. Weiterbildungen im musik- und religionspädagogischen Bereich ergänzen ihr Profil. Seit 2012 hat sie zudem das Amt der Kreiskantorin in der Propstei Rahlstedt-Ahrensburg des Kirchenkreises Hamburg-Ost inne.

Eintrittskarten sind nur an der Abendkasse erhältlich. Erwachsene zahlen 12 Euro, Schüler und Freunde der Kirchenmusik 8 Euro.

Konzert in Trittau am Vortag

Bereits am Sonnabend, 13. Januar, eröffnet das Blechbläserquintett Embrassment aus Leipzig das Konzert-Jahr der Ev. Martin-Luther-Kirche in Trittau. Beginn des Konzerts ist um 17 Uhr.

Orgel plus heißt das Programm, das von Kirche & Musik Trittau unterstützt wird. Vereint werden sowohl Bläserwerke und Arrangements aus Klassik und Musical als auch Stücke mit der Orgel.

Nachdem das Quintett bereits vor einigen Jahren mit zwei Trompeten, Posaune, Horn und Tuba durch seine ausgewogene Klangabstimmung und die individuelle Klasse jedes Einzelnen überzeugte, freut sich nun Kreiskantorin Barbara Fischer an der Orgel auf die musikalische Zusammenarbeit: „Das ganze Klangspektrum der neuen Weimbs-Orgel wird zur Geltung kommen. “ Man darf gespannt sein auf diesen musikalischen Austausch.

Karten zum Preis von zwölf Euro/ermäßigt acht Euro gibt es im Vorverkauf in Trittau im Buchladen Anja Wenck und an der Abendkasse.

Übrigens: Der Verein Kirche & Musik Trittau hat für seine Mitglieder und Förderer Plätze reserviert und empfängt sie im Anschluss zu Sekt und einem Gespräch mit den Musikern; weitere neue Mitglieder sind herzlich dazu eingeladen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Reinfeld startet Sonntag ins neue Jahr.

03.01.2018

Oldesloer Partei am 9. Januar im Dialog mit Bürgern.

03.01.2018

Im Mai wird in Ammersbek das Kommunalparlament gewählt, aber es zeichnet sich ab, dass die Grünen mangels Nachwuchs nicht zur Wahl antreten können.

03.01.2018