Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Seit 20 Jahren gemeinsam spielen, toben und lernen
Lokales Stormarn Seit 20 Jahren gemeinsam spielen, toben und lernen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:42 26.07.2017
Freuen sich über das runde Jubiläum: Monika Brylka, Ludmilla Herrmann, Iris Walter, Nicola Albers, Ursula Johann, Blanka Salomon und Antje Romanowski (v. l.). Quelle: Foto: Hfr
Anzeige
Reinfeld

 Das Jubiläum wurde jetzt mit vielen Aktionen, mit den Kindern, Eltern, Verwandten und zahlreichen Gästen groß gefeiert.

Eröffnet wurde das Fest von Antje Romanowski, die die Kindertagesstätte Müllerwiese seit dem Jahr 2011 leitet. In ihrer Rede dankte sie besonders dem Team der Kindertagesstätte. Sie hob ebenfalls hervor, dass die Qualität der Arbeit nur durch ein gut geknüpftes Netz zusammenarbeitender Institutionen gesichert werde. Die Kindergartenkinder ließen es sich nicht nehmen, ihre Gäste mit einem selbst gedichteten Lied zu Ehren der Kita zu begrüßen. Die Geschäftsführerin der Lebenshilfe Stormarn, Ursula Johann, freute sich, auf 20 Jahre erfolgreiche Arbeit in der Kita Müllerwiese zurückblicken zu können.

1996 traten Vertreter der Stadt Reinfeld an die Lebenshilfe Stormarn heran, und boten ihr an, eine neue Integrationskindertagesstätte in Reinfeld einzurichten und die Trägerschaft zu übernehmen.

Schnell bestand Einvernehmen zwischen der Stadt Reinfeld und dem Vorstand der Lebenshilfe Stormarn. Der Bau des Gebäudes wurde von der Stadt übernommen und 1997 fertiggestellt. Basierend auf hohen fachlichen Standards, die für die Integrationspädagogik in den Lebenshilfe-Kindergärten entwickelt worden sind, konnte im August 1997 die Müllerwiese eröffnet werden. Heute werden hier acht Kinder mit Behinderung oder erhöhtem Förderbedarf und 42 Kinder ohne Behinderung in zwei Integrationsgruppen und einer Regelgruppe betreut.

Nicht nur die Kita Müllerwiese hatte Jubiläum. Die Heilerziehungspflegerinnen Nicola Albers und Monika Brylka, Hauswirtschafterin Iris Walter und Raumpflegerin Ludmilla Hermann sind von Anfang an dabei. Ursula Johann gratulierte ihnen und Blanka Salomon, der jetzigen Kita-Leiterin der Wurzelkinder in Reinfeld, zu ihrem 20-jährigen Dienstjubiläum und bedankte sich mit einem Blumenstrauß für die geleistete Arbeit. Die Glückwünsche der Stadt überbrachte Bürgermeister Heiko Gerstmann. Er lobte die Arbeit des Kindergartens und die gute Zusammenarbeit mit dem Träger Lebenshilfe Stormarn.

Nach den Begrüßungen nahm das Fest so richtig Fahrt auf. Lange Schlangen bildeten sich am Glücksrad. Es bot die Chance, ein Kinderfahrrad zu gewinnen. Immer umlagert wurde Hektor, der Gaukler, der aus Luftballons verrückte Tiere für die Kinder herstellte und alle mit seinen Zaubertricks in den Bann zog.

Riesen-Seifenblasen, verschiedene Spiele, die Räuber Hotzenplotz-Wurfmaschine und zahlreiche weitere Aktionen bildeten das Programm. Mit viel Freude nahmen die Kinder das Angebot von Bente Kollruss an, mit ihr zusammen zu tanzen. Bente absolvierte vor einigen Monaten ein Praktikum im Rahmen ihrer Ausbildung zur sozialpädagogischen Assistentin in der Kindertagesstätte Müllerwiese. Zum Abschluss des Festes gab es eine Tombola – der siebenjährige Konstantin freute sich sehr über ein Fahrrad als Gewinn.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige