Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Sexuelle Belästigungen: Polizei nimmt neun Verdächtige in Ahrensburg fest
Lokales Stormarn Sexuelle Belästigungen: Polizei nimmt neun Verdächtige in Ahrensburg fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 13.06.2016

Neun Männer, die unter dem Verdacht stehen, so genannte Antanz-Diebstähle sowie sexuellen Belästigungen während des Stadtfestes in Ahrensburg verübt zu haben, sind von der Polizei festgenommen worden. Die Beamten brauchen für weitere Ermittlungen noch Hinweise von Zeugen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen kam es am Freitag aus einer rund zehnköpfigen Personengruppe heraus zu diversen Körperverletzungen sowie zum Raub eines Handys. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen wurden die mutmaßlichen Täter festgestellt. Am Sonnabend soll es zwischen 22 Uhr und Mitternacht im Innenstadtbereich an der „Jungen Bühne“ zu mehreren so genannten Antanz-Diebstählen und außerdem sexuellen Belästigungen gekommen sein, teilt die Polizei mit. Bislang seien insgesamt zehn Vorfälle angezeigt worden. Die mutmaßlichen Täter seien von den Opfern übereinstimmend als „afrikanisch“ beschrieben worden.

Die Polizei reagierte sofort auf die Vorfälle und zog weitere Beamten in Ahrensburg zusammen. Schließlich waren rund 50 Polizisten im Einsatz. Im Zuge gezielter Kontroll- und Fahndungsmaßnahmen seien neun Jugendliche und zwei Heranwachsende als Tatverdächtige vorläufig festgenommen worden. Die mittlerweile als Beschuldigte geführten Jugendlichen und Heranwachsenden mit Wohnsitzen in Hamburg haben familiären Migrationshintergrund aus verschiedenen afrikanischen Ländern, sie sind in Deutschland geboren oder besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft in Lübeck und der Feststellung der Identität der Verdächtigen sind die Männer im Laufe des Sonntagvormittages wieder entlassen worden.

Zeugen der Vorfälle und auch weitere Opfer gebeten, sich unter der Telefonnummer 04102/8090 mit der Kriminalpolizei in Ahrensburg in Verbindung zu setzen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es kam zu langen Staus auf den Autobahnen 1 und 21.

13.06.2016

Baustelle zwischen Reinfeld und Oldesloe Bad Oldesloe. Zahlreiche Straßen sollen in den kommenden Wochen saniert werden. Autofahrer müssen sich deshalb auf Behinderungen einstellen.

13.06.2016

Die meisten Autofahrer haben den Konkurs des Straßenbaubetriebs Betam und die Staus auf der A 1 schon längst verdrängt. Das war  Landwirten, die ihre Äcker als Lagerplätze zur Verfügung stellten, nicht vergönnt. Denn sie sind auf den Schuttbergen sitzengeblieben, die der Pleitier hinterlassen hat. Jetzt soll daraus eine Lärmschutzwand entstehen.

14.06.2016
Anzeige