Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Sieben Jahre für Bargteheider Messerstecher?
Lokales Stormarn Sieben Jahre für Bargteheider Messerstecher?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 21.06.2013
Bargteheide

Seine Verteidiger baten um ein milderes Urteil, ohne sich dabei auf ein Strafmaß festzulegen.

Dann hatte der Rentner das letzte Wort: „Es tut mir alles so leid“, schluchzte er, „ich kann mir das alles nicht erklären.“

Die Staatsanwaltschaft sieht es als erwiesen an, dass der Mann seine Ehefrau am 13. November vergangenen Jahres heimtückisch angegriffen und schwer verletzt hat. Die Tat geschah in der Eigentumswohnung des Paars in der Bargteheider Straße Am Gerstenfeld. Motiv sei sein gescheiterter Lebensentwurf, weil seine Frau sich von ihm trennen wollte. Außerdem habe er finanzielle Nachteile befürchtet. „Er handelte aus Wut und Enttäuschung über das Ende seiner Beziehung“, so die Staatsanwältin.

Sein Verteidiger Christian Schumacher aber geht von einer spontanen, nicht geplanten Tat aus. Das Tatgeschehen habe er in sein Unterbewusstsein verdrängt, um sich zu schützen. Von Heimtücke könne keine Rede sein: „Der Angeklagte hat die Situation nicht ausgenutzt, als seine Frau in der Nacht neben ihm schlief.“ Er habe seine Frau auch nicht weiter angegriffen, als sie nach der Attacke noch zur Tür kroch und um Hilfe rief. „Er bereut die Tat und hat Verantwortung dafür übernommen“, so Schumacher. Der Strafantrag der Staatsanwaltschaft sei zu hoch.

Der Anwalt übergab der Nebenklage einen Vergleichsentwurf. Darin verzichtet der Angeklagte auf Wohnrecht in Bargteheide und bietet seiner Frau ein Schmerzensgeld von 75 000 Euro an. Außerdem soll sie seinen VW-Tiguan erhalten.

Das Urteil soll am 2. Juli verkündet werden. Der Termin ist auf 8.45 Uhr festgesetzt. pm

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Delara Burkhardt (20) ist mit den Ja-Stimmen aller anwesenden Stormarner Jungsozialisten bei der Vollversammlung in Reinbek für ihre nun dritte Amtszeit als Kreisvorsitzende gewählt worden.

21.06.2013

So nass wollten die 150 Starter beim 14. Midsummer-Triathlon in Großensee denn doch nicht werden — jedenfalls nicht von oben. Weil es wie aus Eimern zu schütten begann und ein bedrohliches Gewitter immer näher kam, wurde der Wettkampf abgebrochen.

21.06.2013

Unternehmen vermissen Breitbandkabel-Anschlüsse. Fachkräftemangel wird zum Problem.

21.06.2013