Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Sommerbrise: Kunst in der Natur entdecken
Lokales Stormarn Sommerbrise: Kunst in der Natur entdecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 01.06.2016

Eine außergewöhnliche Vernissage macht den Anfang, wenn zur „Stormarner Sommerbrise“, der neuen Veranstaltungsreihe mit Kultur in der Natur, geladen wird: Der Künstler Horst Wohlers öffnet am Sonnabend, 4. Juni, um 16 Uhr Atelier und Garten in der historischen Drahtmühle Grönwohld.

Bemerkenswerte Kunstwerke zeigt Horst Wohlers (v.l.) zusammen mit Heidrun und Hans Kuretzky. Am Sonntag ist die Vernissage. Quelle: Margret Pantelmann

Die Drahtmühle ist zur Vernissage über die Zufahrt Lehmbeksweg mit großem Parkplatz zu erreichen. Für die problemlose Zufahrt wird die Freiwillige Feuerwehr Grönwohld den Verkehr regeln.

Geöffnet ist das Atelier sonnabends (15 bis 18 Uhr) und sonntags (11 bis 16 Uhr).

Bei Musik und Führungen werden zu den Einblicken in seine Kunst kalligraphische Arbeiten sowie Keramik, Metall und Holz der Gastkünstler Heidrun und Hans Kuretzky aus Borstorf (Herzogtum Lauenburg) als Gemeinschaftsausstellung gezeigt.

Wer die Installationen von Horst Wohlers sieht, ist aus den unterschiedlichen Blickwinkeln immer wieder neu fasziniert. „Ganz wichtig bei meinen Arbeiten sind Schatten und Perspektiven“, sagt er und erklärt mit Begeisterung, wie sich die Spannung jeweils im Schatten der Werke aufbaut. Nicht das Konstruktive, sondern das Destruktive reize ihn. Wohlers betrachtet sich als lebhaften Erzähler, der den Betrachter in seine offen gehaltenen Werke einführt, ihm aber die persönliche Sichtweise lässt. „Auch jede Frage muss erlaubt sein“, ermuntert er.

Die Wirkung des Lichteinfalls legt Reflektionsbögen frei. Sei es bei den ellipsenförmig geschwungenen Installationen, den unsymmetrisch angeordneten, thermisch geformten Falten oder den perforierten Flächen. Dass er sein Handwerk gelernt hat, ist sofort spürbar. Der Maschinenbauer entdeckte schnell sein künstlerisches Talent. Nach einem Studium der Freien Kunst wurde er Kunsterzieher.

Designer Hans Kuretzky ist sehr vielseitig. Er fertigt alles, von der Gebrauchskeramik über Bau- und Gartenkeramik bis zu Kachelöfen. Heidrun Kuretzky hat ihre ausgeprägte Handschrift in Variationen und Ausdrucksformen kultiviert und arbeitet seit mehr als 20 Jahren als professionelle Kalligraphin mit Feder und Tinte. Mit dieser Kunst ergänzt sie die keramischen Arbeiten ihres Mannes mit lyrischen Texten aus Literatur und Geschichte. Ihre stets gemeinsam gefertigten Kunstwerke präsentieren sie im Garten der Drahtmühle. Ergänzend kann man bei Heidrun Kuretzky am 11. Juni in der Trittauer Wassermühle einen Kalligrafie-Workshop besuchten (Anmeldung: 04543/396).

Weitere Infos: kreis-stormarn.de/go/sommerbrise.

Margret Pantelmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Immobilienfinanzierung sorgt für gute Geschäfte – Probleme gibt es im Anlagenbereich.

01.06.2016

Das traditionelle Volks- und Schützenfest Bürgerkönigsschießen wird vom 2. bis 4. Juli in Elmenhorst gefeiert. Aus diesem Grunde sind alle Elmenhorster Bürgerinnen und Bürger, die das 18.

01.06.2016

Eine Ausstellung zum Jubiläum der Oldesloer Bühne zeigt Fotos und Requisiten aus 50 Jahren.

01.06.2016
Anzeige