Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Spendenkonto für krebskranken Notarzt eingerichtet
Lokales Stormarn Spendenkonto für krebskranken Notarzt eingerichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 08.01.2016
Sonst mit dem Hubschrauber unterwegs: Notarzt Thorsten Salamon (53). Quelle: hfr
Anzeige
Bad Oldesloe

„Diagnose Krebs: Ein Notarzt braucht Hilfe“ — so lautete die Überschrift des Artikels der Lübecker Nachrichten. Die Geschichte hat bei LN-Lesern — nicht nur im Kreis Stormarn — große Betroffenheit ausgelöst. 20 Jahren flog der Hamburger Dr. Thorsten Salamon, Vater von vier Kindern, als Notarzt auf dem Rettungshubschrauber Christoph Hansa. Im November erhielt er die erschütternde Krankheitsdiagnose.

Allein auf der Facebook-Seite der Lübecker Nachrichten wurde der Artikel bis zum Abend mehr als 97 000 Mal angesehen und dann auch noch rund 1350 Mal geteilt. Mehr als 3200 Mal wurde zudem der Beitrag auf der Internetseite von LN-Online geklickt.

In der Stormarner Redaktion in Bad Oldesloe standen gestern die Telefone kaum still. „Immer wieder wurden wir nach einem Spendenkonto gefragt, weil die Menschen helfen wollen“, sagt LN-Redakteur Olaf Bartsch.

Für diese Typisierungsaktion hat die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) extra ein Spendenkonto bei der Berliner Bank eingerichtet (siehe unten). Als Verwendungszweck muss unbedingt „TNS 002“

angegeben werden. Natürlich müsse niemand zur Typisierungsaktion kommen, der schon typisiert sei, machte Christian Brand vom ASB deutlich. Aber jede Geldspende, und sei sie auch noch so klein, sei hilfreich. Kreispräsident Hans-Werner Harmuth, der Schirmherr der Aktion ist, will beim Neujahrsempfang der IHK zu Lübeck in der kommenden Woche bei den Firmenchefs auf das Thema aufmerksam machen und für Spenden werben, um die Laborkosten für die Auswertung der Typisierungen zahlen zu können. „Ich habe mich selbst typisieren lassen und das ist das mindeste, was ich jetzt dazu beitragen kann und will“, so Harmuth.

„Leider bin ich zu alt — sonst würde ich an der Typisierungsaktion in Bad Oldesloe teilnehmen. Ich kenne einen jungen Mann aus Hamburg, der durch einen passenden Spender wieder total gesund geworden ist“, schreibt Elke Baum auf der Facebook-Seite von LN-Online. Und Felicitas Demuth fügt hinzu: „Würde gerne helfen, bin leider kein Spender, da ich selber krank bin. Aber ich drücke ganz fest die Daumen. Der Glaube kann Berge versetzen.“

Die Typisierungsaktion findet am Sonnabend, 30. Januar, in Bad Oldesloe, Grundschule West statt (10 bis 15 Uhr).

Das Spendenkonto der DKMS für
Dr. Thorsten Salamon lautet IBAN DE66100708480151231812,
BIC DEUTDEDB110;

Stichwort: „TNS 002“ unbedingt angeben

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige