Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Spender für Bargteheider Freibadkarten gesucht
Lokales Stormarn Spender für Bargteheider Freibadkarten gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 30.04.2016

Am 5. Mai startet das Bargteheider Freibad in die Saison. Besonders Kinder und Jugendliche freuen sich darauf, den beliebten Treffpunkt an den warmen Tagen zu nutzen. Aber nicht alle Kinder können sich den Eintritt leisten, deshalb sucht der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) in Stormarn wieder Spender für Freibadkarten.

„Kinder und Jugendliche, die von Hartz IV oder anderen Sozialleistungen leben müssen, können sich den Besuch des Freibads nicht leisten“, erklärt Birgitt Zabel, Vorsitzende des DKSB. „Mehr als 600 Kinder in Bargteheide und Umgebung könnten also nicht mit Gleichaltrigen zusammen das Schwimmbad besuchen, um dort zu schwimmen, zu spielen und neue Freunde kennenzulernen.“

Für einige Bargteheider Bürger ist die Spende für die Freibadkarten bereits zur guten Tradition geworden. Deshalb kann sich der DKSB bereits über erste Spendeneingänge freuen. Auch der Erlös von 480 Euro des Kinder-Kleider-Flohmarkts des DKSB wird auf Wunsch der ehrenamtlichen Organisatorinnen Nicole Riede und Renate Raben für diesen Zweck verwendet. Mit einer besonderen Aktion hilft Leonard Sebic. Er ist Pächter des Freibad-Kiosks und verleiht Sonnenschirme, deren Erlöse komplett dem DKSB zufließen. Außerdem schenkt er den Kindergruppen des Kinderhauses Blauer Elefant Verzehrgutscheine im Wert von 300 Euro, die sie bei ihrem Besuch des Freibads einsetzen können.

Spender können sich an den DKSB wenden, Telefon 045 32/28 06 80.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stormarns neuer Landrat Henning Görtz (CDU) ist seit einer Woche im Amt — Er spricht über einen gelungenen Start — und seine Pläne für die nächsten sechs Jahre.

30.04.2016

Sportverein drängt die Stadt zum Handeln: Sportstätten „verrotten“.

30.04.2016

Afrika-Ausstellung in Galerie BOart kam gut an.

30.04.2016
Anzeige