Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Spiel und Sport sorgen für eine bessere Integration in Bad Oldesloe
Lokales Stormarn Spiel und Sport sorgen für eine bessere Integration in Bad Oldesloe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 23.06.2016
Anzeige
Bad Oldesloe

Das Projekt „Sport vor Ort“ des Volleyballclubs (VC) in Bad Oldesloe veranstaltet am Freitag, 1. Juli, ein integratives Spiel- und Sportfest.

Behinderte und nichtbehinderte Kinder sind dieses Mal von 9 bis 12 Uhr auf dem Sportplatz am Wendum aktiv (Eingang Breslauer Straße). Das fünfte Integrative Spiel- und Sportfest wird wieder von der Klaus-Groth- Schule ausgerichtet. In der Vergangenheit fand das Spiel- und Sportfest an der Schule am Kurpark statt. Sinkende Schülerzahlen am Förderzentrum führten zu der Überlegung innerhalb des Projektes „Sport vor Ort“, das Event an einer größeren Schule anzubieten. Dieses wurde dann mit der Klaus-Groth-Schule realisiert. Die Schule hatte sich bereits in der Vergangenheit engagiert.

Unterstützt wird die neue Veranstaltung wieder vom Lions Club, der Sparkasse Holstein, dem Projekt „Sport gegen Gewalt" des Landessportverbandes, der Sparkasse Holstein sowie der Stadt Bad Oldesloe.

„Ich freue mich für die Kinder und danke besonders dem Projekt „Sport vor Ort’ für die Organisation der Veranstaltung“, betont Meike Harder, Leiterin der Klaus- Groth-Schule. Vor allem Bernd Neppeßen vom VC Bad Oldesloe habe sich besonders engagiert. Klaus-Michael Pötzke vom LSV- Projekt „Sport gegen Gewalt“ erklärt: „In diesem Fest sehen wir den Fairplay-Gedanken in Kombination mit Respekt und Toleranz als Lernziele von Sport gegen Gewalt gut vertreten."

Am 1. Juli gibt es zahlreiche Angebote und Aktivitäten. Dazu zählen zwei Kletteranlagen, ein Soccercourt, eine Hüpfburg, ein Bungee- Run, eine Rutsche sowie ein Spielmobil des Projektes „Sport vor Ort“. Der LSV wird mit mindestens zehn Mitarbeitern vor Ort sein, das Projekt „Sport vor Ort“ mit der gleichen Anzahl von Mitgliedern. Neben Eltern der Schüler sind weitere Besucher willkommen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Großes Gewusel gestern Mittag in den Räumen der Tafel in Reinfeld. Die Kunden nehmen Bananen, Brot und Wurst von den ehrenamtlichen Helfern entgegen und verstauen es in Taschen.

23.06.2016

Schulen und Vereine sollen mehr zahlen – Nach den Sommerferien wird erneut über die Kosten debattiert.

23.06.2016

Der „coole“ Auftritt beeindruckt Freunde, nicht aber immer im Berufsleben. Hier zählt vielmehr ein stilsicherer Auftritt.

23.06.2016
Anzeige