Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Sportler des Jahres genossen locker-flockigen Galaabend
Lokales Stormarn Sportler des Jahres genossen locker-flockigen Galaabend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 20.02.2016
Mannschaft des Jahres: Nach dem offiziellen Teil machten die Mitglieder des Triathlon-Teams Bargteheide noch schnell ein Selfie. Quelle: Fotos: Edith Preuß

Zum 22. Mal ehrte der Kreissportverband (KSV) Stormarn am Freitagabend seine „Sportler des Jahres“ im Sparkassen-Foyer in Bad Oldesloe. Von den neun nominierten Sportlern waren sieben anwesend. Die freuten sich nicht nur über die Auszeichnung, sondern waren auch von dem kurzweiligen Abend begeistert.

Die Sportmoderatoren Henrik Bagdassarian und Patrick Niemeier führten „locker-flockig“ durch das Programm. Bevor die beiden verrieten, wer denn nun gewonnen hatte, stellten sie alle Nominierten in einem kleinen Video vor und holten sich die einzelnen Sportler auch für ein kurzes Interview auf die Bühne. Zwischen den verschiedenen Kategorien sang Stella Bandemer stimmungsvolle Coversongs und begleitete sich dabei selbst auf der Gitarre. Abgerundet wurde der Abend mit einem Essen.

Zur „Sportlerin des Jahres 2015“ hatten die rund 2000 teilnehmenden Leser und eine Sportjury, bestehend aus verschiedenen Journalisten, Rettungsschwimmerin Alica Gebhardt von der DLRG Bad Oldesloe gewählt. Die 18-jährige Juniorenweltmeisterin trainiert viermal die Woche und ist zudem im Abi-Stress. Die erste Klausur schreibt sie in ihrem Profilfach Sporttheorie am 22. März. Nächste Woche steht aber zunächst die Qualifikation zur Landesmeisterschaft an. Im vergangenen Jahr holte sich die Ahrensburgerin in der Altersklasse 17/18 fünf Medaillen und den Titel in der Gesamtwertung. 2015 startet sie als Erwachsene nun erstmals in der Offenen Altersklasse. „Das ist natürlich eine Spur härter. Der Titel in der Gesamtwertung wäre aber trotzdem schön“, hat sich Gebhardt, deren Lieblingsdisziplin „200-m-Super-Livesaver“ ist, als Ziel gesetzt.

„Es gibt kein schlechtes Wetter fürs Training“ ist das Motto von Leichtathletin Sabrina Schröder (VfL Oldesloe), die an diesem Abend den zweiten Platz errang. Die Kreisstädterin bereitet sich gerade auf die DM im Siebenkampf vor, nahm sich aber ebenso wie Gebhardt die Zeit, um ihren Preis entgegenzunehmen.

Ebenfalls anwesend waren die Drittplatzierte, Judoka Mascha Ballhaus, und ihre Zwillingsschwester Seija (beide TSV Glinde). Neidisch, dass nur Mascha nominiert wurde, ist Seija nicht. „Wir freuen uns immer füreinander“, sind sich die Zwillinge einig. Heute anstehende wichtige Spiele hinderten Badmintonspieler Daniel Seifert (Platz 2, TSV Trittau) und Tischtennisspieler-Trainer Wan Yansheng (TSV Siek, 3. Platz) an der Teilnahme bei der Sportlerehrung. Immerhin war mit John Wesley Schlegel (ATSV) der Gewinner der Sportlerwahl im Sparkassen-Foyer anwesend. Als „kämpferisch im Wettkampf und ansonsten cool“ wurde der 15-Jährige beschrieben. Und das zeigte der doppelte Deutsche Vizemeister auch an diesem Abend: Seinen Preis nahm er ruhig und gelassen entgegen.

Mit großem Aufgebot waren die nominierten Mannschaften vertreten: Die Drittplatzierten Ahrensburger Basketballdamen Twister, die sich in der ersten Regionalliga behaupten, waren zu viert da, die Zweitplatzierten, die Fußballdamen des SSC Hagen, schon zu neunt. Den Vogel schoss aber die „Mannschaft des Jahres“ ab. Das Triathlon-Team des TSV Bargteheide kam mit 14 Sportlern auf die Bühne.

„Gehofft haben wir schon auf einen Sieg“, gab Bettina Lange zu. Weil sowohl die Herren- als auch die Damenmannschaft in die 2. Bundesliga aufgestiegen ist, gab es erstmals in der Geschichte der Sportlerehrung eine Doppelnominierung. Jetzt gehen die Triathleten das Abenteuer Bundesliga an. Der Klassenerhalt ist das Ziel.

Seniorin geht auf Reisen, Talente werden gefördert

Aus mehr als 2000 Einsendungen wurde Margot Weber aus Bad Oldesloe als Gewinnerin der dreitägigen Reise mit der Stena-Line gezogen. Die 75-Jährige nimmt bereits seit vielen Jahren an der Sportlerwahl teil. Diesmal haben zwei ihrer drei Favoriten das Rennen gemacht. Sie selbst hält sich mit Radfahren und Kegeln fit. Vor ein paar Jahren hat Margot Weber beim gleichen Gewinnspiel mal eine Kaffeemaschine gewonnen. „Aber dies ist ja viel besser“, strahlte die rüstige Seniorin, die zur Ehrung ihre Freundin Karin Göbel aus Bargteheide mitgebracht hatte.

Zum fünften Mal vergaben die Sparkassen-Stiftung Stormarn und der KSV eine Talentförderung in Höhe von je 1000 Euro. Voraussetzung ist neben dem sportlichen Talent ein Wohnort in Stormarn und/oder die Mitgliedschaft in einem Stormarner Verein. Ausgezeichnet wurden die Leichtathleten Sabrina Schröder (VfL Oldesloe) und John Wesley Schlegel (ATSV), die Judo-Zwillinge Mascha und Seija Ballhaus (TSV Glinde), sowie Karateka Kai Beck (TSV Reinbek). ep

Edith Preuß
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Norbert Brackmann (CDU) seit 2009 im Bundestag; Obmann im Haushaltsausschuss; Flüchtlinge — wie schaffen wir das? Zunächst müssen wir Europa zusammen halten.

20.02.2016

14 Einrichtungen des öffentlichen Dienstes mit ihren Ausbildungs- und Studiengängen stellen sich auf einer Messe am Donnerstag, 10.

20.02.2016

Die Reinfelder Tafel ist umgezogen — nach 17 Jahren aus dem Keller unter dem evangelischen Kindergarten am Neuhof in die Joachim-Mähl-Straße 1, in freundliche, helle ...

20.02.2016
Anzeige