Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Stadtwerke übernehmen Kunden von Care-Energy
Lokales Stormarn Stadtwerke übernehmen Kunden von Care-Energy
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:16 19.07.2016

Der bundesweit tätige Netzbetreiber Tennet hat dem Stromversorger Care-Energy gekündigt. Der Grund: Der Stromversorger soll seine Rechnungen für die Nutzung des Höchstspannungsnetzes nicht bezahlt haben. Das hat Auswirkungen auch auf Care-Energy-Kunden im Kreis Stormarn. Sie erhalten ihren Strom jetzt als Grundversorgung durch die Vereinigten Stadtwerke.

„Care-Energy hat offensichtlich bestimmte Abgaben nicht geleistet“, so Sabine Sager, bei den Vereinigten Stadtwerken für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Deshalb habe Tennet reagiert und den Vertrag gekündigt. Es sei nicht das einzige Unternehmen, das sich von Care-Energy getrennt hat. Auch der Berliner Netzbetreiber 50 Hertz habe so gehandelt, so Sager. Die Stromkunden müssten sich aber keine Sorgen machen: Im Netzgebiet der Vereinigte Stadtwerke sei sichergestellt, dass die Stadtwerke als gesetzlich zuständiger Grund- und Ersatzversorger die Stromversorgung der Care-Energy-Kunden sicherstellen. Der Übergang sei nahtlos. Betroffene, so Sager, erhielten jetzt von ihrem Netzbetreiber und auch vom Grundversorger Post bezüglich der Versorgungsübernahme.

„Aber wir empfehlen allen Care-Energy-Kunden in der Region, sich spätestens dann über die Wechselmöglichkeiten auf einen günstigeren Sondervertrag zu informieren“, erklärt Torben Fries, Vertriebsleiter der Stadtwerke.

Infos unter www.vereinigte-stadtwerke.de oder unter der kostenfreien Nummer 0800/888 88 20.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geplagten Pendlern fällt es sofort auf, wenn ein Wagen fehlt und die Züge daher besonders voll sind – so auch in der vergangenen Woche auf der Bahnstrecke zwischen Lübeck und Hamburg.

19.07.2016

Gruppe aus Hamburg bemerkte das Fehlen des Jungen zu spät – Rettungskräfte suchten zwei Stunden lang.

19.07.2016

Geschichte und Geschichten vom Dorf: „Stormarner Landpartei“ heißt es von heute an jeweils mittwochs und sonntags – Den Anfang macht Grabau – Dort wohnen unter anderem Henning und Nicole Ramm.

19.07.2016
Anzeige