Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Stallpflicht nur teilweise aufgehoben
Lokales Stormarn Stallpflicht nur teilweise aufgehoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:28 07.04.2017
Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Bad Oldesloe

Die Aufstallung von Geflügel zum Schutz gegen die Geflügelpest ist in Stormarn nur zum Teil aufgehoben worden. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, müssen Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten oder Gänse (Geflügel) in folgenden Gebieten und Gemeinden weiterhin in geschlossenen Ställen gehalten werden, alternativ unter einer Vorrichtung, die das Eindringen von Wildvögeln verhindert:

Gebiete mit einem Abstand von 500 Metern ab dem Uferbereich des Großensees;

Gebiete 500 Meter links und rechts des Traveufers;

Gebiete 500 Meter südlich des Alsterufers zwischen der Segeberger Straße (B 432) und der Wakendorfer Straße (K 51) in der Gemeinde Tangstedt;

Gebiete in den Gemeinden Nienwohld und Bargfeld-Stegen mit einem Abstand von 500 Metern um das dortige Rastgebiet der Gänse und Schwäne;

Gemeinden mit einer hohen Geflügeldichte von mehr als 500 Stück Geflügel pro Quadratkilometer: Hamberge, Jersbek, Hammoor, Neritz, Todendorf, Steinburg.

In den übrigen Gemeinden und Städten wird die Stallpflicht aufgehoben, außer in Sperr- und Beobachtungsbezirken.

Informationen beim Kreis-Veterinäramt, Telefon 045 31/160 13 24.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige