Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Stele kommt in den Betonbrecher
Lokales Stormarn Stele kommt in den Betonbrecher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 04.08.2015
Allen Appellen zum Trotz: Gestern ist die Stele am alten Postgebäude in der Lübecker Straße abgerissen worden. Quelle: von Dahlen
Bad Oldesloe

Nun hat es sie doch erwischt: Nach einigen Diskussionen um ihr Wohl und Wehe ist die Stele am alten Postgelände in der Lübecker Straße in Bad Oldesloe gestern platt gemacht worden. Mit schwerem Gerät hatten Mitarbeiter der Firma, die mit dem Abriss der alten Postbankfiliale beauftragt ist, die hoch aufragende, zweiteilige Statue zu Fall gebracht. Dabei wurde erst so richtig deutlich, wie mächtig allein das Fundament war, mit der die Betonpfeiler im Boden verankert waren.

Bei der Debatte darüber, ob die einst als Kunst am Bau errichtete Stele erhalten bleiben und wo anders aufgestellt werden sollte, war es um den aufwändigen Transport gegangen. Die meisten Oldesloer Lokalpolitiker hatten davor zurückgeschreckt, sich für eine Übernahme der Kosten einzusetzen. Etwa 50000 Euro wären nötig gewesen, um die Stele mit einem Skylift anzuheben und sie mittels Schwertransporter zum neuen Standort zu bringen. Künstler Erich Lethgau hatte im Bau- und Planungsausschuss für den Erhalt plädiert und zuletzt auch der Oldesloer Kunstlehrer Walther Kunau. Jetzt wandert die Stele in den Betonbrecher.

dvd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dahmsdorf hatte einst eine Schule, eine Post und einen Tante-Emma-Laden. Heute wird es von seinen Einwohnern vor allem als „Durchgangsdorf“ beschrieben.

04.08.2015

Das Jobcenter Stormarn hat jetzt eine neue Initiative gestartet, um Langzeitarbeitslose auf ihrem Weg zurück ins Erwerbsleben noch intensiver zu unterstützen.

04.08.2015

Am 15. August wird in der Reinfelder Paul-von-Schoenaich-Straße gefeiert.

04.08.2015