Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Steuerrad für den neuen Kapitän

Reinbek Steuerrad für den neuen Kapitän

Großer Festakt im St.-Adolf-Stift Reinbek mit vielen lobenden und danken Worten: Rund 200 geladene Gäste aus Politik und dem Gesundheitsbereich waren gekommen, um Geschäftsführer Lothar Obst nach 19 Jahren feierlich in den Ruhestand zu verabschieden und gleichzeitig den neuen Geschäftsführer Björn Pestinger willkommen zu heißen.

Voriger Artikel
Fünf Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß
Nächster Artikel
Das wird ein spannendes Jahr in Chicago

Björn Pestinger (M.) übernahm die Geschäftsführung des St.-Adolf-Stiftes in Reinbek von Lothar Obst (l.). Obst und sein Vorgänger, Joachim Schaupeter, der das Krankenhaus von 1974 bis 1996 leitete, übergaben ihm beim Festakt symbolisch das Steuerrad.

Quelle: A. Schulz-Colberg/hfr

Reinbek. Beide betonten in ihren Ansprachen die Kontinuität von Werten beim Führungswechsel in dem katholischen Krankenhaus. Pestinger übernahm bereits de facto am 1. Juli die Geschäftsführung von Lothar Obst.

 

LN-Bild

Lothar Obst gewann prominente Redner wie Bundespräsident a.D. Christian Wulff (l.) zu den Frühjahrsvorträgen im Krankenhaus.

Quelle:

Sie werden immer einen festen Platz in den Gebeten der Schwestern haben.“

Schwester Dominika Kinder in ihrer Laudatio an den scheidenden Geschäftsführer Lothar Obst

Zunächst wurde in der Krankenhauskapelle eine Heilige Messe gefeiert, bei der neben den aktuellen Seelsorgern auch ehemalige Priester aktiv beteiligt waren. Im Anschluss daran wurde ein dreieinhalbstündiger Festakt in der Aula der Pflegeschule abgehalten.

Aus der Politik waren unter anderem der Bundestagsabgeordnete Norbert Brackmann (CDU), der zugleich auch stellvertretender Landrat im Herzogtum Lauenburg ist, sowie der Stormarner Landrat Henning Görtz im Haus. Von der Deutschen Krankenhausgesellschaft aus Berlin war Hauptgeschäftsführer Georg Baum angereist, der eines von vier Grußworten hielt.

Aus dem Gesundheitswesen waren neben ehemaligen Weggefährten Obst auch aktuelle Vertreter von Kassen, Ärztevereinigungen und Krankenhausgesellschaften da. Zu den Gästen zählten viele Geschäftsführer und Direktoriumsmitglieder aus den umliegenden Krankenhäusern sowie der Kliniken des Trägers Elisabeth Vinzenz Verbund, der bundesweit neun Krankenhäuser betreibt. Hinzu kamen ehemalige und aktuelle Chefärzte sowie Leitende Mitarbeiter des St.-Adolf-Stiftes.

Die Laudatio hielt die Provinzoberin der Schwestern von der heiligen Elisabeth und zugleich auch Vorsitzende des Aufsichtsrates des Elisabeth Vinzenz Verbundes, Schwester Dominika Kinder. Sie betonte, dass der scheidende Geschäftsführer Lothar Obst fast 20 Jahre lang die Belange der Ordensschwestern unterstützt und gefördert habe. Und dass sich die Schwestern von ihm durch kleine Zeichen immer sehr wertgeschätzt gefühlt hätten.

Schwester Dominika: „Sie waren als Geschäftsführer des St.-Adolf-Stiftes ein Segen auch für die Schwestern und daher gehören Sie zur Gruppe der Wohltäter unserer Gemeinschaft und werden immer einen festen Platz im Gebet der Schwestern haben.“ Dem Nachfolger Björn Pestinger beschied Schwester Dominika: „Sie werden sehen, dass die Nachfolge von Herrn Obst keine Kleinigkeit ist. Sie werden andere Zeichen setzen, auf die wir uns schon freuen, und wir Schwestern wünschen Ihnen Gottes Segen.“

In seiner Antrittsrede sagte der neue Geschäftsführer Björn Pestinger: „Wir müssen uns den ursprünglichen Antrieb aus der Gründerzeit erhalten, diese ganz besonderen Werte leben und schützen.

Gleichzeitig müssen wir uns immer wieder neu erfinden und das Vorhandene jeden Tag ein Stück besser machen.“ Pestinger wurde in der mehrstündigen Feier unter anderem symbolisch das Steuerrad eines Kapitäns überreicht.

Lothar Obst bedankte sich abschließend mit Vergleichen aus dem Fußballsport bei seiner engagiertem „Mannschaft“, aber auch bei der Leitung des Elisabeth Vinzenz Verbundes, bei den Ordensschwestern, bei Behörden, Politikern, Verbänden und Krankenkassen sowie bei seiner Familie für die immer tatkräftige Unterstützung und wohlwollende Begleitung.

Der scheidende Geschäftsführer gab dem Haus für die Zukunft mit „. . . . dass Sie den bisherigen Wachstumskurs fortsetzen und Medizin und Pflege weiterentwickeln, das Vertrauen von niedergelassenen Ärzten und Bürgerschaft gerechtfertigt werde und Patienten wie in den letzten 132 Jahren jederzeit kompetente und menschliche Hilfe erfahren dürfen, das ist selbstverständlich. Aber noch viel wichtiger: Bewahren Sie sich die zeitlosen Werte und Ideale. Sie sind das eigentliche Fundament des Hauses und der wertvollste Schatz. In den Mitarbeitern lebt dieser Schatz weiter, indem sie hilfsbereit, loyal und kollegial miteinander umgehen.“

In Trittau zuhause

Der neue Geschäftsführer des St.-Adolf-Stifts, Björn Pestinger, wurde 1975 in Springe (Landkreis Hannover) geboren. Bereits während seines Studiums der Krankenhausbetriebswirtschaft in Osnabrück kam der heute 40-Jährige mit dem Gesundheitswesen in Berührung: als Rettungssanitäter beim Deutschen Roten Kreuz.

Erfahrungen sammelte Pestinger zunächst in der Healthcare-Sparte des Wirtschaftsprüfers PricewaterhouseCoopers in Hamburg und war dann in der Asklepios-Klinik Bad Oldesloe tätig, zuletzt als Stellvertreter des Geschäftsführers. Von 2007 bis 2013 leitete Pestinger als Geschäftsführer die Asklepios-Fachklinik Stadtroda in Thüringen, im Anschluss bis 2015 das Asklepios-Westklinikum in Hamburg.

Björn Pestinger ist verheiratet, Vater einer Tochter und lebt seit einigen Jahren in Trittau.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.