Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Stormarner stöhnen über Fluglärm

Ahrensburg Stormarner stöhnen über Fluglärm

Die Flughafenbetreiber stellen für 2016 eine Pünktlichkeitsoffensive bei Nachtflügen in Aussicht.

Ahrensburg. Der Grillabend auf der Terrasse in Jersbek soll idyllisch werden, aber die Ruhe wird immer wieder von Flugzeugen gestört, die am Himmel dröhnen. Nach vielen Beschwerden ist seit einem Jahr auch Stormarn in der Hamburger Fluglärmschutzkommission (FLSK) vertreten, die am 2. Juni erstmals mit einer Bürgerfragestunde in Bargteheide tagt. Ziel ist es, den 16-Punkte-Plan der Hamburger Bürgerschaft zum Lärmschutz abzuarbeiten. Für Stormarn sitzt Ahrensburgs Bürgermeister Michael Sarach in der Kommission. Jetzt wurde dort die Jahresstatistik 2015 des Hamburger Flughafens vorgestellt: Demnach ist Stormarn im vergangenen Jahr durch Fluglärm stark belastet gewesen. Grund sind lautere Maschinen, die Windrichtung und eine gestiegene Zahl an Landungen nach 23 Uhr.

Mehr Flüge in Abendstunden

„Bei den Flugbewegungen gibt es eine signifikante Entwicklung“, erklärt Sarach. „Zum einen kommen mehr größere Maschinen zum Einsatz, die mehr Passagiere befördern können. Das reduziert die Zahl der Starts um ungefähr 1000 im Jahr.“ Laut Jahresstatistik hat die Zahl der Passagiere in zehn Jahren um 30,6 Prozent zugenommen, die Flugbewegungen haben sich im selben Zeitraum um 5,9 Prozent reduziert. Allerdings machten die großen Maschinen mehr Lärm. Gegenüber dem Vorjahr sei der Lärmwert leicht gestiegen, heißt es im Jahresbericht, er liege aber weiterhin deutlich unter der zulässigen Obergrenze.

Zum anderen gibt es laut Sarach eine Verschiebung der Landeanflüge in die Abendstunden. Stormarn ist hier besonders betroffen. „Im vergangenen Jahr war die vorherrschende Windrichtung Südwest, so dass die Flugzeuge vermehrt über Stormarn einfliegen mussten. Das ist auch die einzige Start- und Landebahn, die mit einem Schlechtwettersystem ausgestattet ist.“ Im Jahresbericht schlägt sich das mit gehäuften Beschwerden nieder. „Das Jahr 2015 zeigt eine deutliche Konzentration der Beschwerden im Bezirk Wandsbek und im Kreis Stormarn. Über 70 Prozent aller Fluglärmbeschwerden kommen allein aus diesen beiden Regionen“, heißt es da. Von 3700 Beschwerden in 2014 stieg die Zahl auf 9500 an.

Elmenhorst hat sich vor einem Jahr im Kampf gegen den Fluglärm organisiert. „Die Fluglärmproblematik für die am stärksten betroffenen Gemeinden Elmenhorst und Jersbek hat sich bisher leider nicht gebessert“, erklärt Barbara Gosch, Sprecherin der Initiative. Problematisch sieht die Bürgerinitiative die Ausweitung der Landeanflüge auf zehn statt wie bisher sieben Nautische Meilen. „Stormarn hat eine Resolution eingebracht, um wieder zurück zu den sieben Nautischen Meilen zu kommen“, bestätigt Sarach. „Es gab dazu eine intensive Diskussion in der FLSK. Das Ergebnis ist ein Kompromiss: Die Zehn-Meilen-Zone bleibt, die Flugzeuge sollen aber möglichst spät in den lärmintensiven Sinkflug gehen.“

Martin Mosel, Sprecher der Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein (BAW), wünscht noch weitergehende Maßnahmen. Die BAW habe wegen der Fluglärmproblematik am Umweltausschuss des Kreises teilgenommen, dort aber nicht den gewünschten Raum für das Thema bekommen. Dabei stehe außer Frage, dass Südstormarn unter dem Fluglärm leide. „Das Anflugverfahren in Stormarn muss geändert werden“, verlangt Mosel. „Es gibt ein neues GPS-System, mit dem automatisch kleine Orte im Anflugsbereich umflogen werden, das wäre für Stormarn ideal. Aber die Geräte sind zu teuer, so dass die Fluggesellschaften sie nicht einbauen.“

Neue Technik wird erprobt

Dem widerspricht Axel Schmidt, Bereichsleiter Umwelt beim Hamburger Flughafen. „Die Technik ist noch nicht so weit“, erklärt Schmidt, „deshalb kann man sie noch nicht einbauen. Bislang ist eine Version der neuen Technik für eine von drei Wetterkategorien in Frankfurt in der Erprobung.“ Erst wenn die Technik ausgereift sei, könne an einen Einbau gedacht werden. Verbesserungen kann er dagegen beim Thema Nachtflug in Aussicht stellen.

Hier planen Flughafen und Fluggesellschaften eine Pünktlichkeitsoffensive, um die Landungen nach 23 Uhr zu reduzieren. „Von 450 Verspätungen 2013 hat sich die Zahl auf 650 erhöht“, sagt Schmidt.

„Hier fordert die Politik sinkende Zahlen.“ Unvermeidlich seien allerdings Organ- und Krankentransporte oder der Flugdienst des Militärs mit 150 bis 170 Flügen im Jahr nach 23 Uhr.

Stormarn-Vertreter Sarach lobt die Diskussionskultur in der Kommission. „Verschiedene Betroffenheiten sind nur ein Faktor neben Sicherheit und technischen Gegebenheiten“, sagt er, „das fordert Kompromisse.“

Bettina Albrod

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!

Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.