Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Stormarns Naturbäder laden ein
Lokales Stormarn Stormarns Naturbäder laden ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 13.07.2018
Der Moorteich in Heilshoop. Quelle: Britta Matzen

Herrenteich Reinfeld

Badevergnügen pur bietet der Herrenteich in Reinfeld. Von 9.30 bis 20 Uhr ist die Badestelle geöffnet. Schwimmen, Planschen, Tretbootfahren, Beachvolleyball, große Liegewiese – Langeweile kommt bei dem Angebot nicht auf. Es gibt zudem einen Kiosk, wo man Snacks und Getränke kaufen kann. Rettungsschwimmer sorgen für die Sicherheit der Gäste. Der Eintritt kostet 80 Cent für Kinder, Erwachsene 1,70 Euro für die Tageskarte.

Poggensee

Das Strandbad Poggensee liegt im gleichnamigen Ortsteil, drei Kilometer von Bad Oldesloe entfernt. An dem Naturbadesee kann man in idyllischer Umgebung baden und entspannen. Die Einrichtung hat viel zu bieten: Rettungsschwimmer, Strandliegenverleih, Wasserrutsche, Spielgeräte und kostenloses WLan. Neben einer großen Liegewiese gibt es ein Fußball- und Beachvolleyballfeld, außerdem die Möglichkeit, Tischtennis zu spielen. Im Bistro gibt es Eis, Pommes und Co. für den großen Hunger nach dem Planschen. Darüber hinaus können Grillplätze angemietet werden. Geöffnet von 10 bis 20 Uhr.

Kinder zahlen 1 Euro, Erwachsene 2 Euro Eintritt.

Es ist Sommer. Wonach sehnen wir uns? Nach einem erfrischenden Sprung ins Wasser. Herrlich! Dabei muss es nicht immer ein Ausflug an die Küste sein. Stormarn hat herrliche Naturbäder zu bieten, wo es viel erholsamer zugeht. An manchen Seen ist man sogar fast ungestört.

Moorteich in Heilshoop

Entspannte Abkühlung an heißen Tagen verspricht auch ein Bad im Heilshooper Moorteich. Während es in anderen Stormarner Bädern etwas wuseliger zugeht, kann man hier an manchen Tagen noch völlig ungestört sein. Das Badevergnügen kostet keinen Eintritt. Schleierwolken, blauer Himmel, Schilfrauschen, Sand zwischen den Zehen und ansonsten nur Stille – mehr Natur geht nicht. Der Moorteich wurde im 13. Jahrhundert von Zisterziensermönchen aus dem benachbarten Reinfeld angelegt.

Lütjensee

Auch wenn der Lütjensee kein offizielles Badegewässer ist: Am Nordufer und in ein paar kleinen, versteckten Buchten ist das Schwimmen möglich. Der Rest des Seeufers ist zugewachsen oder in Privatbesitz. Es gibt allerdings eine Liegewiese sowie Grill- und Picknickeinrichtungen, wo man wunderbar relaxen kann. Außerdem lohnt sich ein Besuch in den Restaurants rund um den See.

Großensee

Der größte See Stormarns bietet einige Bademöglichkeiten am Nord- und Südufer sowie schattige Plätze unter Bäumen. Außerdem gibt es in der Mitte des Sees eine Insel, zu der man schwimmen kann.

Das Betreten des Eilands ist allerdings verboten.

Mönchsteich in Trittau

Ruhig, abgeschieden mit kleinen, versteckten Buchten – der Mönchsteich bietet zwar keinen Strand und keine Liegewiese, dafür aber jede Menge Einsamkeit. Das ist auch der Grund, warum der Mönchsteich bei Nacktbadern so beliebt ist.

Bredenbeker Teich

Das Strandbad Bredenbeker Teich liegt gleich neben dem Campingplatz am Wulfsdorfer Weg bei Ammersbek. Das Bad begeistert mit seiner lauschigen Lage mitten zwischen Wald und Schilf. Es gibt Duschen, Toiletten, Imbiss und zeitweise eine Badeaufsicht. Geöffnet ist das Bad von 10 bis 19 Uhr. Kinder zahlen ein Euro, Erwachsene 2,50 Euro. Auch FKK-Baden ist an einem Strandabschnitt möglich.

Rund um den Teich gibt es weitere versteckte Badestellen.

Costa Kiesa in Tangstedt

Costa Kiesa wird der Wilstedter Baggersee auch genannt. Das Baden in der ehemaligen Kiesgrube ist auch in diesem Jahr noch erlaubt. Bei schönem Wetter sind Rettungsschwimmer der DLRG vor Ort, an den Wochenenden auch ein Sicherheitsdienst. Der Eintritt ist frei, Dixie-Toiletten sind vorhanden.

Kiesgrube Tonnenteich

Ein großartiger Badespaß ist auch das Schwimmen in der Kiesgrube Tonnenteich bei Bargfeld-Stegen. Eigentlich ist der Tonnenteich kein öffentliches Bad, aber das Sommervergnügen wird still schweigend geduldet. Toiletten und Mülleimer sind nicht vorhanden. Besucher sollten deshalb darauf achten, das Areal auf jeden Fall sauber zu halten.

Fest verschoben

Verregnet war das große Fest zum Start in die Sommerferien, das am Mittwoch auf dem Areal des Freibades Poggensee gefeiert werden sollte. Es musste verschoben werden und wird am Dienstag, 17.

Juli, nachgeholt. Für alle Besucher gibt es besondere Attraktionen. Von 15 bis 18 Uhr sorgen große Wasserlaufbälle und Power- Paddel-Boote für Vergnügen.

Die Teilnahme kostet zusätzlich zum üblichen Eintritt für Jugendliche nichts extra – eine Anmeldung ist auch nicht erforderlich. Die Initiatoren hoffen, dass der Sommer in der kommenden Woche keine weitere Pause einlegen will.

Unter dem Motto „Partytime“ am 25. Juli und „Abenteuerland“ am 15. August sind weitere Veranstaltungen am Poggensee geplant. Weitere Informationen zum Freibad gibt es unter der Telefonnummer 04531/2060, bei den Stadtwerken Bad Oldesloe unter Telefon 04531/162406 oder im Internet unter www.stadtwerke-badoldesloe.de.

Britta Matzen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!