Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Endlich Klimmzüge am Oldesloer Exer
Lokales Stormarn Endlich Klimmzüge am Oldesloer Exer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 26.10.2018
Sogar Studenten aus Hamburg probierten das neue Streetworkout in Bad Oldesloe aus. Quelle: Dorothea von Dahlen
Bad Oldesloe

Nach starken Geburtswehen ist die Streetworkout- und Parkours-Anlage am Oldesloer Exer ihrer Bestimmung übergeben worden. Unter Sportlern ist die Freude groß, jetzt endlich im Freien trainieren zu können. Sogar Hamburger Studenten ließen es sich beim Eröffnungsfest nicht nehmen, kurz ihre Körperkraft an den maisgelben Stangen zu stählen.

Sportlich und kreativ zugleich

Wie groß die Vielfalt von Übungen ist, die an den Gerüsten vollführt werden können, erläuterte Andreas Vetter, mobiler Sporttrainer in Bad Oldesloe. „Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt“, sagte er und zeigte Stützübungen am Barren sowie verschiedene Klimmzüge. Ebenfalls unter Beifall vollführte Nico Pohlmann den Muscle-Up, eine schon etwas anspruchsvollere Variante mit durchgestreckten Armen. Der 18-jährige Schüler demonstrierte auch einige Tricks am Parkour, so auch das „Katze“ genannte Überspringen eines Betonhindernisses.

Nico Pohlmann beim Muscle-Up. Quelle: von Dahlen
Hier zeigt der Schüler, wie die „Katze geht. Quelle: von Dahlen

Wie ein Sprung über den Couchtisch

Sichtlich angetan verfolgte Bürgermeister Jörg Lembke diese sportliche Leistung. „Wenn das Telefon abends klingelt, kommt man so schneller über den Couchtisch“, scherzte er. Er zeigte sich zufrieden, dass die vor einiger Zeit fertiggestellte Anlage, schon so toll angenommen wird. „Einige unterbrechen extra ihre Jogging-Strecke, um an den Geräten zu üben“, sagte er. Ein großes

Bürgermeister Jörg Lembke (2.v.r.) und die maßgeblich an Bau und Planung des Streetworkout-Projekts Beteiligten am Exer in Bad Oldesloe. Quelle: Dorothea von Dahlen

Dankeschön richtete das Stadtoberhaupt überdies an Silke Beck, Geschäftsführerin der Aktiv-Region Holsteins Herz. Die Organisation hat sich sehr dafür eingesetzt, dass die Stadt Bad Oldesloe eine Förderung im Wert von 100 000 Euro bekommen hat. Mithilfe dieser Zuwendung konnte nicht nur der Streetworkout-Platz hergerichtet, sondern auch die Skateranlage am Exer erweitert werden. „Ohne dieses Geld wäre es sehr schwer gewesen, das Projekt zu verwirklichen“, sagte Lembke.

Ein Projekt mit vielen Hindernissen

Und in der Tat. Mehrere Jahre hat es indes gedauert, bis die Sportanlage tatsächlich gebaut werden konnte. Der Fortgang des Projekts war schleppend, wurde immer aufs Neue torpediert. Die Hiobsbotschaften hielten die Schüler, die das Projekt angeregt hatten, in Atem. Zwar hatten die Mitglieder des Oldesloer Bildungs-, Sozial- und Kulturausschuss im Juni 2015 schon einstimmig für das sportliche Gesamtpaket von Skateland-Erweiterung und Streetworkout-Anlage gestimmt, doch Monate später zogen die ersten Wolken auf. Die Ausschreibung für den Skaterpark zeigte 2016 nur mäßigen Erfolg. Während die Verwaltung vorschlug, daraufhin beide Projekte auf Eis zu legen, hatte sich die SPD-Fraktion dafür ausgesprochen, den Übungsplatz unter freiem Himmel sogar vorzuziehen, weil er sich schneller realisieren lasse. Dann stellte sich heraus, dass die Kosten doch höher lagen als gedacht, was Anfang 2017 dazu führte, dass ein Förderantrag bei Holsteins Herz eingereicht und zum Glück positiv beschieden wurde. Im November dann ein erneuter Schock, da kostentechnisch noch einmal nachgelegt werden musste. So wurde das Projekt auf dieses Jahr verschoben.

Aus eigener Körperkraft

Muskeln stählen und das unter freiem Himmel – so ließe sich die Idee des modernen Streetworkouts am besten umreißen. Ganz neu ist sie nicht, übten doch schon die alten Griechen ihre Körperkraft auf gleiche Weise. Populär geworden ist die Sportart zunächst wieder in Russland und den USA, wo meist in Parks trainiert wird. Dabei geht es sowohl um die Verbesserung von Ausdauer und Fitness, aber auch die Stärkung der Muskulatur mit Hilfe des eigenen Körpergewichts wie es bei Klimmzügen, Liegestützen, Sit-Ups und anderen Übungen der Fall ist.

Dorothea von Dahlen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Stormarn Serie: Hinter alten Mauern - Die Trittauer Wassermühle

Die historische Wassermühle in Trittau ist seit 1600 belegt, wahrscheinlich stand dort schon im 14. Jahrhundert eine Mühle. Heute ist das Haus Kulturzentrum.

26.10.2018
Stormarn Bad Oldesloe - Die Zukunft der SPD

Auf Einladung des SPD-Ortsverbands Bad Oldesloe sprach Dr. Nina Scheer am Donnerstag vor den Genossen über die Groko. Dabei wurde der Wunsch nach Erneuerung der Partei laut.

26.10.2018

Hans-Peter Jansen, Kinobetreiber in Bargteheide, will mit einer Unterschriftenaktion die Meinung der Bürger zur Schließung des Kinos einholen.

26.10.2018