Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Streit um Standort für neues Gerätehaus

Siek Streit um Standort für neues Gerätehaus

Die Freiwillige Feuerwehr Siek soll ein neues Gerätehaus bekommen. Wird das Vorhaben an der Jacobsrade oder doch an der Alten Dorfstraße in Siek realisiert? Noch ist die Lage unklar.

Die Feuerwehr möchte die neue Wache in der Alten Landstraße haben. Hier wäre auch Platz für Kita und Bauhof in unmittelbarer Nähe zur Mehrzweckhalle.

Quelle: Fotos: Burmester (2)/archiv

Siek. Soweit sind sich Gemeindevertretung und Feuerwehr auch einig. Eigentlich hatten sich die Beteiligten sogar auf einen geeigneten Standort geeinigt, bis der Bürgermeister der Gemeinde Siek, Arnold Trenner (SPD), völlig unerwartet alle bis dahin getroffenen Vereinbarungen und Verhandlungen vom Tisch fegte.

„Wir hoffen, dass alle Gemeindevertreter diese wichtige Frage erneut überdenken und nicht gegen die Empfehlung des Versicherungsträgers und der Feuerwehr votieren.“ Vorstand der Sieker Feuerwehr

Damit ist offenbar auch der geplante Neubau einer Kindertagesstätte nicht mehr aktuell. Alle drei Einrichtungen – Feuerwehrhaus, Kita und Bauhof – sollten auf einer Koppel in der Alten Dorfstraße/

Hinterm Dorf entstehen. Bis zu einer Gemeinderatssitzung herrschte darüber auch ganz offensichtlich Einigkeit. Zuvor hatten Gemeinde und Grundbesitzer immer wieder über den Kauf des nötigen Grundstücks verhandelt. Schließlich wurde man sich einig, vereinbarte einen Preis.

Die Überraschung gab während der jüngsten Gemeindevertretersitzung, als der Beschluss zum Ankauf des etwa einen Hektar großen Grundstückes in der Alten Landstraße gefasst werden sollte. Während die sechs CDU-Mitglieder geschlossen dafür stimmten, enthielt sich ein Gemeindevertreter und die übrigen sechs Kommunalpolitiker stimmten mit „Nein“. Damit waren die Verhandlungen vom Tisch und der Antrag abgelehnt.

Die SPD-Fraktion um Bürgermeister Arnold Trenner bevorzugte nun ein gemeindeeigenes Grundstück für Feuerwehr und Bauhof hinter dem Edeka-Markt an der Jacobsrade. Die Kita soll nach SPD-Vorstellungen am Dohm entstehen. Die Feuerwehr hält den neuen Standort für ihr Gerätehaus allerdings für ungeeignet. Nicht nur, dass einige Bereiche möglicherweise nicht innerhalb der Hilfsfrist erreicht werden könnten. Auch die tägliche Verkehrssituation dürfte sowohl für die ankommenden Einsatzkräfte als auch für die abfahrenden Feuerwehrfahrzeuge alles andere als verkehrsgünstig sein. Gemeindewehrführer Holger Wollmer: „Ständig gibt es Schlangen an der Ampel Jacobsrade und insbesondere die großen Lastzüge kommen nur selten gleich mit über die Ampel. In der Hauptstraße parken immer viele Anwohner, sodass es dort im Begegnungsverkehr auch zu massiven Problemen kommen dürfte.“ Die Gemeinde führt an, das die Zeit für einen Neubau der Feuerwache dränge, denn seit Jahren schon gebe es Probleme und diverse Mängel, die unbedingt beseitigt werden müssten. Dafür gebe es eine Auflage der Hanseatischen Feuerwehrunfallkasse (HFUK), auf die sich die SPD beruft. Und so fassten die Gemeindevertreter von SPD und ein fraktionsloses Mitglied mit einer Stimme Mehrheit den Beschluss, Feuerwache und Bauhof hinter dem Edeka-Gelände an der Jacobsrade zu errichten. Ein Architekt sei bereits beauftragt worden.

Nach LN-Informationen hat sich die HFUK inzwischen auch zu den beiden Standorten geäußert. Und in einem Schreiben, das den LN vorliegt, duldet die HFUK nicht nur einen Aufschub, wenn der Standort in der Alten Landstraße gewählt würde, sondern sie bevorzugt den Standort gegenüber der Jacobsrade und würde auch einen Aufschub bis zur Fertigstellung gewähren. Auch vom Kreis erwartet die Feuerwehr eine klare Aussage pro Alte Landstraße, denn ein Verkehrskonzept für den Standort Jacobsrade speziell für die Feuerwehr wurde von der Verkehrsaufsicht des Kreises bereits abgelehnt.

Bürgermeister Arnold Trenner wollte sich nicht äußern. Er gab gegenüber den LN an, dass er einen Radweg an der Hauptstraße haben möchte und der bislang von den zuständigen Behörden abgelehnt worden sei. Warum er als Bürgermeister und Chef der Feuerwehr der Gemeindewehrführung sowie der Ortswehrführung sogar diverse Schreiben in Sachen Gerätehausbau vorenthalte, ließ Trenner unbeantwortet.

Der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion, Andreas Bitzer, vermutet die offenkundige Antipathie des Bürgermeisters gegen seine eigene Feuerwehr in einem Vorfall vor etwa 50 Jahren begründet.

„Damals hatte der amtierende Bürgermeister dem jungen Trenner die Aufnahme in die Feuerwehr verweigert. Das erzählt Trenner doch jedem, wenn es um Feuerwehr geht und macht dabei auch keinen Hehl aus seinem seit damals gehegten Groll“, so Bitzer.

Nach LN-Informationen hat sich die Feuerwehr nun selbst an die HFUK gewandt und noch einmal ihre Bedenken gegen den von der Gemeinde favorisierten Standort für das Feuerwehrhaus vorgebracht und den anderen Standort vorgestellt. Die Antwort aus Kiel ist eindeutig. Auch die HFUK spricht sich für den Standort in der Alten Landstraße aus. Man würde einen Aufschub des Neubaus um bis zu zwei Jahre tolerieren, wenn dadurch eine wesentlich bessere Lösung geschaffen werde als am Standort bei Edeka.„Wir hoffen nun sehr, dass alle Gemeindevertreter diese wichtige Frage erneut überdenken und nicht gegen die Empfehlung des Versicherungsträgers und der Feuerwehr votieren“, heißt es von Vorstand und Mitgliedern der Sieker Feuerwehr.

In einem Flyer beschwert sich die SPD-Fraktion darüber, dass die CDU nun ihrerseits den Bau einer Kita auf dem Dohm blockiere, ohne Gründe dafür zu nennen. Bürgermeister Arnold Trenner, der nicht öffentlich über das Problem sprechen möchte, machte noch einmal deutlich, dass man in der Gemeinderatssitzung in nicht-öffentlicher Sitzung beraten habe. Fest stehe aber, dass nach den Sommerferien Container für die Kinderbetreuung aufgestellt werden sollen. Wo das sein wird, weiß aber niemand.

 Jens Burmester

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.