Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Stress einfach wegatmen
Lokales Stormarn Stress einfach wegatmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:27 09.02.2014
Anzeige
Bad Oldesloe

Der Steinfelder Sportmasseur Stefan Becker (37) hat eine neue Methode entwickelt, die gestresste Menschen von erhöhter Muskelspannung oder Schmerzen befreien kann. „Eine Weltneuheit“, sagt er. Bei der Kombination aus Druckpunktbehandlung und Tiefenatmung werde die natürliche Zellatmung wieder aktiviert. Die Sonarbehandlung, wie er sie nennt, stellt er in einem Vortrag mitsamt Demo-Behandlung am Freitag, 28. Februar, in Steinfeld vor.

„Der Effekt geht sofort los. Das ist das Tolle daran, das Geniale“, schwärmt Becker, der mit seiner neuen Methode derzeit hauptsächlich an Gesundheitszentren in Süddeutschland und in der Schweiz aktiv ist. Doch nun möchte er seine neuartige Methode auch verstärkt im Norden Deutschlands vorstellen, wo er selbst herkommt und wohnt. Aufgewachsen ist Becker in Bargteheide, seit zehn Jahren wohnt er in Steinfeld, wo er seit fünf Jahren auch eine eigene Praxis hat und vor einem Jahr das Institut für Atemtechnik gründete.

Nach seiner Ausbildung zum Sportmasseur begleitete Becker zehn Jahre lang Körper-Psychotherapie-Seminare als Assistent. Die Schlüssel-Erfahrung für ihn war „der Zusammenhang, den es zwischen Atmung und Muskelspannung gibt.“ Er stellte fest, dass sich über die Atmung an bestimmten Punkten im Körper die Muskelspannung regulieren lässt. Becker: „Der Körper reagiert innerhalb von Sekunden und reaktiviert die Instinktfunktion.“

Diese Erfahrungen ermutigten den Steinfelder Sportmasseur auf diesem Gebiet weiter zu forschen. „Innerhalb von fünf Jahren Entwicklungszeit ist daraus eine systematische Struktur geworden.“ Nachdem klar war, dass sich der Körper in strukturierten Schritten von Stress und Spannung befreien lässt, ging Becker drei Jahre mit seiner Methode in die Testphase. Seine Erfahrung daraus: „Jeder hat diese Funktion. Ich kenne keine effektivere Burn-Out-Behandlung.“ Behandeln ließen sich damit auch Rückenschmerzen, Schiefstellung, Fehlhaltung, Bewegungseinschränkungen und andere Beeinträchtigungen.

„Die Altlasten machen uns das Leben so richtig schwer“, weiß Becker. Doch wenn die „Programme“ in der Muskulatur erst einmal überprüft seien, könne wieder tiefe Entspannung erfolgen. Bei Kindern sei die Instinktfunktion meist noch intakt. Wenn sie einen Schmerz haben, lenken sie die Aufmerksamkeit dorthin, atmen tiefer und entladen die Spannung über die Stimme oder Bewegung. Doch diese natürliche Ableitungsfunktion geht später durch Schmerzverdrängung und andere Unterdrückungsmechanismen verloren. Dabei sei die Funktion, die Grundspannung auszuloten, ganz entscheidend für das Wohlbefinden.

Durch den Druck, den Becker als Reiz an bestimmten Punkten setzt und eine vertiefte Atmung, werden die Spannungsschichten langsam wieder gelöst. Danach könne die innere Korrektur wieder von allein erfolgen. „Mehr Sauerstoff und Lebensenergie kommen wieder in der Zelle an.“ Innerhalb von Sekunden oder Minuten könne man befreiter atmen, gehe aufrechter, sei fitter.

Vortrag in Steinfeld
Seit einem Jahr existiert in Steinfeld bei Bad Oldesloe das Institut für Atemtechnik. Nachdem aus der Familie niemand den Bauernhof des Großvaters fortführen wollte, baute Stefan Becker sich dort mit seiner Familie eine Existenz auf. Seine von ihm entwickelte Methode der Sonarbehandlung (sonar: somatische Ortung nicht aktiver Ressourcen) stellt er am Freitag, 28. Februar, 19 Uhr, in seinem Institut, Steinfeld 151 mit einem Vortrag und einer Demo-Behandlung vor. Interessenten können sich unter Telefon 045 33/85 63 anmelden. sus

Susanna Fofana

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige