Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Strittige Themen sollen aufs Tapet
Lokales Stormarn Strittige Themen sollen aufs Tapet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 18.09.2013
Christiane Busche und Beate Appel (v.r.) hatten Unterschriften für Pastor Jochen Müller-Busse in Eichede gesammelt. Quelle: Foto: von Dahlen

Der Kirchengemeinderat von Eichede will seine Sitzungen künftig auch für die Öffentlichkeit zugänglich machen. Damit erfüllt das Gremium eine Forderung von Mitgliedern eines Arbeitskreises, der sich für mehr Transparenz in der Kirchenleitung einsetzt.

Die Gruppe um Beate Appel, Christiane Busche und Margitta Stapelfeldt hatte sich gegründet, weil sie ihren bisherigen Pastor, Jochen Müller-Busse, behalten wollten. Nachdem das Arbeitsverhältnis gelöst worden war, hatte es Ende August eine von Propst Hans-Jürgen Buhl moderierte Gemeindeversammlung gegeben, die sich nach Schilderung der Beteiligten in einem offen sachlichen Klima bewegte.

Dabei hatte die Gruppe aber auch den Wunsch geäußert, besser über aktuelle Entwicklungen und Entscheidungen informiert zu werden. Dem entspricht nun der Kirchengemeinderat und lädt für heute, Donnerstag, 19. September, zu seiner Sitzung in den Gemeindesaal des Pastorats in Eichede ein. Beginn ist 20 Uhr.

„Wir schätzen die ehrenamtliche Arbeit des Kirchengemeinderats und hoffen, dass es wieder zu einem vertrauensvollen Miteinander kommt“, schreiben Beate Appel und Margitta Stapelfeldt. Doch für sie und die anderen Mitglieder der Arbeitsgruppe stehen noch viele Fragen im Raum. Sie wollen etwa wissen, ob der Konflikt zwischen Pastor und Kirchenführung auf eine Personalangelegenheit zurückgeht, die Müller- Busse so nicht mittragen wollte. Dies sei vom Vorsitzenden des Personalausschusses geäußert worden. Zudem fragt die Gruppe, weshalb es mit der Sanierung von Kirche und Orgel nicht weitergeht und ob zusätzliche Kosten entstanden sind, weil das Gotteshaus seit längerem eingerüstet ist, ohne, dass etwas geschieht. Klärungsbedarf gibt es auch bezüglich des Geldes, das zweckgebunden für die Arbeiten an der Kirche gespendet wurden. Diese Punkte sollen im ersten Teil der Sitzung behandelt werden, anschließend tagt der Kirchenrat unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

dvd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit der symbolischen Sprengung eines Hauses machte die Gewerkschaft auf die Raumnot aufmerksam.

18.09.2013

57 Künstler aus dem Kreis Stormarn öffnen am kommenden Wochenende 21. / 22. September jeweils von 11 bis 18 Uhr ihre Ateliers.

18.09.2013

Einen Lichtblick gab es dieser Tage für Karin Götsch aus der Gemeinde Klein Wesenberg.

18.09.2013
Anzeige