Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Studieren am Karpfenteich

Reinfeld Studieren am Karpfenteich

Der Reinfelder Herrenteich ist berühmt für seine Karpfen. Weniger bekannt ist die Fachhochschule, die direkt an seine Ufer grenzt. Auf dem Campus des Bildungszentrums der Deutschen Rentenversicherung wohnen und studieren junge Menschen aus ganz Deutschland.

Voriger Artikel
Spiel der Emotionen faszinierte
Nächster Artikel
Fleißige Osterhasen im Oldesloer Kurpark

Der 1996 gebaute Campus des Reinfelder Bildungszentrums hat in den vergangenen 20 Jahren noch nichts von seiner Modernität eingebüßt.

Quelle: Fotos: Luise Quaritsch

Reinfeld. „Als ich hier ankam, wusste ich gar nicht, was mich erwarten würde“, sagt Lisa Marie Spietz. So wie der 22-Jährigen, die mittlerweile im sechsten Semester ist, geht es vielen der 50 Studenten, die sich jedes Jahr im Herbst am Empfang des Bildungszentrums melden. Sie kommen aus verschiedenen Teilen Nord- und Ostdeutschlands – von Reinfeld hatten die meisten von ihnen noch nie gehört. Nun werden sie in dort für drei Jahre studieren: in einer Stadt mit 8000 Einwohnern, einer Grundschule und zwei Dönerbuden.

LN-Bild

Klein aber fein: Rentenversicherung bildet in Reinfeld für den gehobenen Dienst aus.

Zur Bildergalerie

Wer auf der Hauptstraße am Bildungszentrum vorbeifährt, der vermutet kaum den modernen, großzügigen Campus, der sich hinter den sichtbaren Backsteinbauten verbirgt. In einem Bogen schmiegen sich Mensa und Verwaltungsgebäude an einen künstlichen Teich im Zentrum des Campus. Die Studentenappartements und Gästezimmer stehen parallel zum Ufer des Herrenteichs, die großen Fensterfronten bieten einen Panoramablick auf den See.

Vier Rentenversicherungsträger schicken jedes Jahr ihren Nachwuchs nach Reinfeld. Seit 1996 kann man dort ein duales Bachelor-Studium im Bereich Rentenversicherung absolvieren. „Das Bildungszentrum war eine Vision nach der Wende. Wir hatten den Traum, unsere Studierenden bundesländerübergreifend auszubilden“, erklärt Irmi Mussack, die seit 1996 Geschäftsführerin des Trägervereins des Bildungszentrums ist.

Die Fachhochschule bietet die Lehre, der Trägerverein verwaltet die Räumlichkeiten – auch die Appartements auf dem Campus. Jeder Studierende hat ein eigenes Zimmer mit Bad. Die Küche und einen Gemeinschaftsraum teilen sich mehrere Studierende. Das Zusammenleben hat nicht nur praktische Vorteile, findet Irmi Mussack: „Es fördert auch die Sozialkompetenz unserer Studenten. Das ist für das Berufsleben wichtig.“

Die familiäre Atmosphäre auf dem Campus setzt sich auch in der Lehre fort. Alle Professoren kennen ihre Studenten beim Namen. Vorlesungen vor 300 Studenten in überfüllten Hörsälen gibt es hier nicht.

Überhaupt machen Vorlesungen nur zehn Prozent der Lehrveranstaltungen aus, viel lieber lehrt man in kleinen Gruppen. „Länger als 20 Minuten kann doch niemand zuhören. Die großen Universitäten könnten sich eine Scheibe von uns abschneiden, haben aber die Ressourcen nicht“, befindet der Dekan des Fachbereichs Rentenversicherung, Kai-Uwe Schmidt-Kühlewind. „Die Rentenversicherer sind bereit das auszugeben, was man ausgeben muss, um ein gutes Studium zu gewährleisten. Das sind ihnen unsere Absolventen wert.“

Das System scheint aufzugehen: die Abbruchquote ist gering, die Noten gut. „Dass es bei uns so viele schaffen, liegt auch am gemeinsamen Ziel und am gemeinsamen Lernen“, sagt der Dekan Schmidt-Kühlewind zuversichtlich. Die Studierenden lernen, wohnen und verbringen häufig auch ihre Freizeit zusammen – das schweißt zusammen. „Der Vorteil auf dem Campus zu wohnen ist, dass man immer jemanden hat, den man um Hilfe bitten kann, wenn man an einer schwierigen Aufgabe sitzt", erklärt Guido Remus. Der 36-Jährige ist ebenfalls im sechsten Semester und hat das Leben auf dem Campus zu schätzen gelernt.

Was ein Vorteil für das Studium ist, kann zum Nachteil für die Freizeitgestaltung werden. „Im Moment kann man bei uns in keine Wohngemeinschaft gehen, ohne dass das Thema Bachelorarbeit nach ein paar Minuten aufkommt. Da ist es schwierig, abzuschalten“, weiß Guido Remus. Besonders in der Prüfungszeit steigt die Anspannung unter den Studenten. „Dann wird es beim Mittagessen ruhig. Man will gar nicht hören, was die anderen machen, sonst fängt man automatisch an, sich zu vergleichen.", findet auch Lisa Marie Spietz. Allerdings, jede Prüfungszeit geht irgendwann zu Ende. Und für Lisa Marie Spietz gleicht die geteilte Freude darüber die Anspannung vorher aus: „Es ist umso schöner, wenn wir es alle geschafft haben und das dann gemeinsam feiern können.“

Nur ihre Bachelorarbeit müssen die Studenten des sechsten Semesters noch abgeben, dann ist ihre Zeit in Reinfeld zu Ende. Im Herbst werden sie ihre Arbeit im gehobenen Dienst der Rentenversicherungen beginnen. Was sie dort genau erwarten wird, das wissen sie noch nicht. Anders steht es um die wohlverdienten Ferien vor dem ersten Arbeitstag. Guido Remus hat schon genaue Pläne: „Ich werde die Gesetzesbücher ganz weit weg legen und erstmal rausfahren. In die Sonne.“ In Reinfeld wird dann zwar auch Sommer sein. Am Herrenteich aber müssen die Absolventen Platz machen für einen neuen Jahrgang junger Studenten.

 Luise Quaritsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.