Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Sturm fällt reihenweise Bäume in Stormarn
Lokales Stormarn Sturm fällt reihenweise Bäume in Stormarn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:06 05.10.2017
Feuerwehrleute befestigen die Fassade vom Kaufhaus. Quelle: FOTOS:BMA,PD
Bad Oldesloe

Mit Kettensägen und Hubwagen waren etwa 60 Einsatzkräfte der Feuerwehren Bad Oldesloe, Seefeld und Rethwischfeld sowie Unterstützung vom Bauhof im Einsatz. Kräftige Windböen hatten mehrere Bäume umgeknickt und Hausfassaden beschädigt. Gegen 15 Uhr rückten die Retter im Oldesloer Masurenweg 28 an. Hier hatte der Sturm zwei gewaltige Birken entwurzelt. Der Hauseingang war völlig versperrt.

Sturm „Xavier“ hat gestern auch im Kreis Stormarn starke Schäden angerichtet. Die Rettungskräfte mussten hunderte Mal ausrücken. Hauptsächlich waren umgestürzte Bäume der Grund. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand.

„Als wir ankamen, haben wir erst mal nachgeschaut, ob Menschen dabei zu Schaden gekommen sind“, berichtete Hauptfeuerwehrfrau Natascha Bock. In dem achtstöckigen Mehrfamilienhaus wohnen viele Kinder, und einer der Bäume war direkt neben ein Spielgerät gestürzt. „Zum Glück ist niemandem etwas passiert. Morgen wird die Stadt die anderen Bäume auf dem Grundstück begutachten, um zu prüfen, ob sie gefällt werden müssen. Birken haben ein flaches Wurzelwerk“, sagt Wehrführer Olaf Klaus. Minuten später rückte die Feuerwehr in der Brunnenstraße an. Hier war ein Baum über eine Hauswand geflogen.

Die Lübecker Straße musste gegen 16.30 Uhr komplett gesperrt werden. Fassadenteile vom ehemaligen Kaufhaus Mohr hatten sich gelöst, weil der Wind dort reingeschlagen hatte. Die B 75 in Reinfeld war gestern zwischen Lidl und dem Restaurant Kalkgraben wegen drei umgestürzter Bäume sogar zwei Stunden lang gesperrt.

Der Sturm führte zwischen 13.30 und 18 Uhr zudem zu Stromausfällen in Stormarn. Betroffen waren Tangstedt, Bargfeld-Stegen und Jersbek sowie Braak und Brunsbek. Bäume waren nach Mitteilung der Schleswig-Holstein Netz AG in Freileitungen gestürzt.

bma

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!