Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn TMS-Triathleten kämpfen sich auf Platz drei
Lokales Stormarn TMS-Triathleten kämpfen sich auf Platz drei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 29.09.2016
Ambitioniert: Ricarda-Maria Dési (vorne) und Svea Tietgen laufen ins Ziel. Quelle: Fotos: Hfr
Anzeige
Bad Oldesloe

Acht Schüler der Theodor-Mommsen-Schule (TMS) aus Bad Oldesloe traten jetzt in Berlin zum Bundesfinale des Schulsportwettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ an. Nachdem sie im Mai bereits ihre Konkurrenz bei den Landesmeisterschaften in Itzehoe geschlagen hatten, kamen sie stolz mit dem dritten Platz der 16 besten Landesmannschaften im Triathlon zurück.

Zur Galerie
Stolz repräsentieren die Oldesloer Schüler Schleswig-Holstein beim Bundesfinale in Berlin.

„Wir nehmen nur am Triathlon teil“, erklärt Lehrer und Betreuer der TMS-Athleten, Lars Krahl (32). Die Triathlon-Distanz betrug 200 Meter Schwimmen, drei Kilometer Radfahren und einen Kilometer Laufen. „Den ersten Tag kämpfen die Schüler im Einzelwettkampf und einen Tag später treten die Schüler als Staffel an. Die Zeiten werden zum Schluss addiert, und das schnellste Team gewinnt.“ Dabei hatten es die 13- bis 16-jährigen Hobbysportler besonders schwer. „Unsere größte Konkurrenz sind Sportgymnasien aus Süddeutschland. Im Saarland liegt der Olympiastützpunkt. Das ist natürlich ein ganz anderes Niveau als bei uns“, sagt Krahl.

Doch davon ließen sich die Schülerinnen und Schüler nicht beeindrucken. Malin Heese (13) aus Bad Oldesloe ist mit ihren Zeiten sogar Landesmeisterin von Schleswig-Holstein geworden. „Klar bin ich stolz. Angst vor der Konkurrenz habe ich nicht. Wir trainieren fünf Mal die Woche. Klar würde ich mich ziemlich freuen, wenn wir einen der ersten Plätze machen würden, aber für mich zählt das Dabei-Sein“, erklärt sie noch vor dem Finale in Berlin. Im Einzelwettkampf gelang es Malin und ihrer Schwester Caroline (13) den 8. und 9. Platz zu erreichen. Im Staffellauf machten sie mit ihrem Team sogar den 3. Platz.

Gesponsert wird das Team von der Provinzial in Form von einheitlicher Kleidung. Stellvertretend für den Provinzial-Agenturinhaber Lars Habermann aus Bad Oldesloe überreichte sein Mitarbeiter Ken Frey (27) die Kapuzenjacken an die Theodor-Mommsen-Schule. „Der Wettbewerb ist ein herausragendes Ereignis, das wir gern unterstützen und das immer wieder viele Talente hervorbringt“, sagt Frey.

„Jugend trainiert für Olympia“ ist der weltweit größte Schulsportwettbewerb. Mit seinen mehr als 800 000 Teilnehmern bietet er Schülern die Möglichkeit, erste Wettkampferfahrungen zu sammeln. Vor mehr als 45 Jahren wurde der Wettbewerb, der mittlerweile auch um die Paralympics erweitert wurde, von Henri Nannen und Wili Daume als Initiative der Zeitschrift „Stern“ ins Leben gerufen. Auch prominente Sportler wie Boris Becker haben einst daran teilgenommen. Jährlich messen sich die Landessieger in den Sportarten Beachvolleyball, Fußball, Golf, Hockey, Judo, Leichtathletik, Rudern, Schwimmen, Tennis und Triathlon.

lifi

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Musikwettbewerb „MusicStorm“, der vom Kreisjugendring Stormarn, der Sparkasse Holstein und der Sparkassenstiftung Stormarn der Sparkasse Holstein initiiert wird, geht in eine neue Runde.

29.09.2016

Evangelische Kirche Bad Oldesloe: Peter-Paul-Kirche: Sonntag, 10 Uhr, Erntedank-Gottesdienst mit dem Buxtehude Chor, Pastor Dušek.

29.09.2016

Raus aus den Klassenzimmern und ab in die Natur: 140 Drittklässler der Reinfelder Matthias-Claudius-Schule entdeckten unter fachgerechter Führung von Britta Gehlhaar ...

29.09.2016
Anzeige