Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Noch 100 freie Lehrstellen
Lokales Stormarn Noch 100 freie Lehrstellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 13.09.2018
Andres Proß (l.) und Marco Spandehra sind derzeit in der Stormarner Kreisverwaltung tätig, bringen hier in einem Archivkeller Lochbleche an. Quelle: mc
Anzeige
Bad Oldesloe

Handwerk hat goldenen Boden. Dieser Spruch aus vermeintlich früheren Zeiten ist aktueller denn je. Auch in Stormarn brummt das Handwerk in allen Bereichen schon seit Jahren. „Und das wird auf absehbare Zeit auch so bleiben“, sagt Geschäftsführer Marcus Krause, der sich wie die gesamte Kreishandwerkerschaft auf den Tag des Handwerks am Sonnabend in Ahrensburg freut. Für die Stormarner Interessenvertretung ist es eine Premiere, sie nimmt zum ersten Mal an der bundesweiten Aktion teil. Unterstützung erhält sie zwar von der Handwerkskammer Lübeck, doch den Großteil muss sie selbst stemmen. Schon seit Monaten laufen daher die Vorbereitungen bei der Kreishandwerkerschaft und den angeschlossenen Innungen. Viel Zeit, Energie und auch der Einsatz von Freiwilligen war dafür nötig.

So wirbt das Handwerk für seine bundesweite Aktion.   Quelle: ln

„Die Auftragslage ist momentan sehr gut“, sagt Geschäftsführer Krause, „vor allem im Bau- und dem Ausbaugewerbe, zum Beispiel bei den Malern und Lackierern, Tischlern oder auch im Bereich Elektro.“ Die Kehrseite der Medaille ist weiter akute Fachkräftebedarf - „trotz der hohen Ausbildungsbereitschaft unserer Betriebe“, wie Krause konstatiert.

„Die Auftragslage ist mehr als gut. Wir sind quasi zu 300 Prozent ausgelastet“, bestätigt auch Andreas Proß, der einen Schlosserei- und Metallbaubetrieb in Bad Oldesloe mit derzeit vier Mitarbeitern führt. Er würde sofort weitere einstellen, „denn wir suchen dringend Mitarbeiter, finden aber keine“, erzählt Proß, der unter anderem auch Geländer, Treppen, Terrassen, Tore und Zäune fertigt und gestaltet. „Es gehen noch nicht mal Bewerbungen ein.“

Daher ist es auch kein Wunder, dass sich am Sonnabend von 10 bis 15 Uhr am Ahrensburger Rondeel alle Innungen präsentieren und so auch um Nachwuchskräfte werben. „Wir hoffen auf viel Zuspruch, denn in der Ahrensburger Innenstadt ist sonnabends immer einiges los“, weiß Krause. „Wir haben Ahrensburg ausgesucht, weil die Stadt in der Mitte des Kreises liegt.“

Ausdrücklich angesprochen sind auch Jugendliche, die zum bei der Lehrstellen-Vergabe zum 1. August oder 1. September leer ausgegangen sind. „Wir haben rund 100 offene Stellen, die auch in der Nachvermittlung noch in diesem Jahr besetzt werden können“, erklärt Krause. Betroffen sind erneut alle Bereiche. „Für junge Leute bieten sich im Handwerk vielfältige Möglichkeiten auf einem soliden Fundament“, wirbt der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft. Insgesamt sind laut Arbeitsagentur sogar 400 Stellen in Stormarn nicht besetzt. Mittlerweile könnten sich Handwerker ihren Arbeitgeber schon aussuchen. Auch die Arbeitsagentur wird am Sonnabend wie auch die Handwerkskammer Lübeck vor Ort sein und informieren.

13 Stände sind angemeldet für den großen Tag, „damit stoßen wir platzmäßig schon an die Grenze“, sagt Krause. Die Handwerkerschaft ist mit 180 Fachkräften vor Ort, die die rund 650 Handwerksbetriebe im Kreis präsentieren. Daneben wird noch eine Bühne mit Live-Musik aufgebaut (die Band Hard Blooze um 11.30 Uhr). Und es soll parallel ein Gartenhaus aus Holz entstehen, das am Ende des Tages verlost wird. Besucher können zudem an einem Gewinnspiel in Form einer Frage-Rallye teilnehmen und ein iPhone 8 gewinnen. Jugendliche und Eltern können sich vor Ort nicht nur orientieren und Fragen stellen zu Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten, sondern auch selbst manche Dinge ausprobieren.

Markus Carstens

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Stormarn Brandstiftung in Großhansdorf - Unbekannte fackeln Altkleidercontainer ab

Gefährliche Brandstiftung am Waldrand: Unbekannte Täter haben am Mittwochabend am Waldreiterweg in Großhansdorf den mittleren von drei Altkleidercontainern angesteckt.

12.09.2018

Der Mordprozess gegen den mutmaßlichen Mörder von Svea T. aus Bargteheide muss neu aufgerollt werden, das hat der Bundesgerichtshof entschieden. Grund: „Der BGH sieht einen Widerspruch zwischen der schriftlichen Begründung und dem Protokoll der Hauptverhandlung vor dem Lübecker Landgericht“, sagte Oberstaatsanwältin Dr. Ulla Hingst auf Anfrage. Ein Termin steht nicht fest.

12.09.2018

Der Prozess um die Todesschüsse von Bargteheide muss neu aufgerollt werden. Der Bundesgerichtshof habe das Urteil wegen eines Formfehlers aufgehoben, sagte ein Sprecher ...

12.09.2018
Anzeige