Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Theatergruppe Reinfeld probiert den Liebestrank: Da kommt Stimmung auf
Lokales Stormarn Theatergruppe Reinfeld probiert den Liebestrank: Da kommt Stimmung auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:41 23.01.2016
Disput zwischen dem Taxifahrer (Michael Dallmeyer, r. ) und Peter Weidlich (Hanno Eick): Petra Fuchs (Martina Drüke) und Gerd Fischer (Carl-August Hoffmann) beobachten die Szene. Quelle: hfr

Die Theatergruppe Reinfeld steckt mitten in den Proben für das Lustspiel „Koppöver in‘t Glück“ von Walter G. Pfaus.

Hinter dem Titel verbirgt sich eine schnelle Komödie voller köstlicher Situationen, die für alle Generationen dankbare und pointenreiche Rollen bietet. Der Vorhang für die Premiere öffnet sich am Freitag, 26. Februar.

Carsten Weidlich (Detlef Schmidt) bereitet sich auf ein Treffen mit Petra Fuchs (Martina Drüke) vor. Sie ist die erste Frau, die er zu sich einlädt, seit Dagmar Stein (Petra Bobsien-Eissing), die er immer noch liebt, weggezogen ist. Ein Liebestrank soll ihm Mut machen und dieses Treffen zu einem wunderschönen Abend werden lassen. Aber wie das in Lustspielen so ist: Nichts kommt so, wie man sich das vorstellt. Mit Sack und Pack steht plötzlich Tante Carola Weidlich (Greta Nielsen) vor der Tür, fest entschlossen, nicht länger mit ihrem Bruder Peter (Hanno Eick) in einem Haus zu wohnen, sondern zu ihrem Neffen Carsten zu ziehen. Der seiner Bezahlung nacheilende Taxifahrer (Michael Dallmeyer) und die überraschend auftauchende Dagmar komplettieren das entstehende Chaos, in dem für Carsten nur eins ganz klar ist: Dagmar wird er auf keinen Fall wieder gehen lassen.

Als Petra in Begleitung von Carstens bestem Freund Gerd (Carl-August Hoffmann) auftaucht, ist die Lösung klar: Gerd soll sich um Petra kümmern und sich mit ihr einen netten Abend machen. Und es fällt Gerd aus naheliegenden Gründen gar nicht so schwer, diesen Freundschaftsdienst zu übernehmen. Als dann auch noch Onkel Peter eintrifft, der Carstens Wohnung zuweilen für seine Liebesabenteuer mit Nadine (Dania Babbe) nutzt, wird es für Carsten aber doch eng. Und als sich Tante Carola auch noch mit dem Liebestrank unbewusst in Stimmung bringt, scheint das Desaster besiegelt zu sein.

Seit 27 Jahren pflegt die Theatergruppe Reinfeld die plattdeutsche Sprache auf der Bühne. Das neue Stück ist die 25. Inszenierung. Martina Drüke, führt neben ihrer Rolle als Petra auch Regie. Fürs Bühnenbild sorgt Carl-August Hoffmann neben seiner Rolle als Gerd. Als Tausnackerin ist wieder Susanne Kossak dabei. Das Ensemble probt jeden Montag und Mittwoch.

Premiere ist Ende Februar
Premiere ist am Freitag, 26. Februar, um 19.30 Uhr in der Aula der Immanuel-Kant-Schule, Reinfeld.



Weitere Vorstellungen am gleichen Ort: Sonnabend, 27. Februar, 19.30 Uhr, Sonnabend, 5. März, 19.30 Uhr, Sonntag, 6. März, 15 Uhr.

Einlass ist jeweils eine Stunde vorher. Karten gibt es zum Preis von 8,50 Euro im Vorverkauf bei der Bäckerei Rohlf, Inhaber Jens Ahfeldt, Zarpen und Reinfeld, sowie für 9,50 Euro (inklusive Vorverkaufsgebühr) bei Fotografie Reinfeld. An der Abendkasse kosten die Tickets zehn Euro.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Veranstaltung hat es geschafft, zu einer festen Institution in Bargteheide zu werden: Der alljährliche Frauenflohmarkt — organisiert vom Frauenorga-Team der ...

23.01.2016

Nach Weggang von Sabine Rautenberg leitet Benjamin Stukenberg den Kreisverband allein.

23.01.2016

Am 6. Februar steigt die Karnevalsparty für Kinder und Erwachsene in Trittau.

23.01.2016
Anzeige