Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Todendorf feierte eine Riesensause

Todendorf Todendorf feierte eine Riesensause

Die zweite Schlagernacht war wieder ausgebucht — Besucher in toller Stimmung.

Voriger Artikel
Nachwuchs auf dem Höltigbaum
Nächster Artikel
Kleines Theater in Bargteheide will Kultur ohne Barrieren

Bei Aloha-he von Achim Reichel setzten sich die Gäste auf die Tanzfläche und ruderten im Takt der Musik.

Quelle: jeb

Todendorf. Die zweite Todendorfer Schlagernacht war eine richtige Sause, die wohl so schnell keiner der Gäste vergessen wird. Obwohl das Zelt schon deutlich größer war, als im Jahr zuvor bei der Premiere, war die Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder ausgebucht.

Noch während der Veranstaltung war von vielen Gästen zu hören, dass die Todendorfer Schlagernacht zum Kultstatus mutieren würde und dass es auf alle Fälle im kommenden Jahr weitergehen müsse. Kein Wunder, denn die Veranstaltung war vom Musikzug, der Freiwilligen Feuerwehr und dem Zeltwirt Sesiani bestens vorbereitet worden. Fehlten nur noch die Gäste, die dem Veranstalter einen neuen Besucherrekord bescherten und ausgelassen bis in die Nacht hinein feierten.

Kein Wunder, denn die Musikanten um Stabführer und Sänger Uwe Martens ließen es richtig krachen und boten von Beginn an ein einmaliges, musikalisches Feuerwerk an guter Laune. Auch DJ Sterni aus Oetjendorf, der zu Beginn dem Publikum einheizte und in den kurzen Pausen die Stimmung hoch hielt, war ein Garant für die gute Stimmung. Sogar für den kleinen und großen Hunger hatten die Veranstalter gesorgt und ließen sogar Bratkartoffeln mit Roastbeef auffahren. Als die Todendorfer Musikanten pünktlich um 20 Uhr die ersten Noten aus ihren Instrumenten erklingen ließen, gab es für das Partyvolk kein Halten mehr.

Die Tanzfläche war rappelvoll und das sollte sich bis zum Ende der Schlagernacht auch nicht mehr ändern. In der ersten Tanzpause bat Todendorfs Gemeindewehrführer Marc Strangmeyer den Brandmeister Jan Westphal auf die Bühne. Westphal wurde vom Musikreferenten des Kreisfeuerwehrverbandes Stormarn, Peter Körner, für 30-jährige aktive Dienstzeit im Musikzug geehrt. „Ohne Jan würde es die Schlagernacht in Todendorf nicht geben“, sagte der Gemeindewehrführer, ehe Westphal Orden und Urkunde bekam. Der Musikzug zeigte seinen Dank, indem er für Westphal einen Thron in der ersten Reihe aufbaute. jeb

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Sollte die Direktwahl von Bürgermeistern abgeschafft werden?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.