Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn „Töchter ohne Väter“: Film über die Kriegsgeneration
Lokales Stormarn „Töchter ohne Väter“: Film über die Kriegsgeneration
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 10.08.2016
Anzeige
Ahrensburg

Passend zum Beginn des Zweiten Weltkrieges vor 77 Jahren wird in Ahrensburg am 1. September der Dokumentarfilm „Töchter ohne Väter“ gezeigt.

Angelika Grabow, Heilpraktikerin für Homöopathie und Psychotherapie, hat die Veranstaltung vorbereitet. In dem Film geht Regisseur Andreas Fischer der Frage nach, wie sich Verlust und Vaterlosigkeit durch den Zweiten Weltkrieg auf die Biographien der Töchter auswirkten. Die Väter starben an der Ostfront, in Kriegsgefangenschaft oder gelten seit den Kriegstagen als vermisst. Die Leben der Töchter, die kurz vor oder während des Krieges geboren wurden, sind vom Verlust des Vaters geprägt.

Aus 60 Stunden Interviewmaterial gestaltete Andreas Fischer einen Film, der einen Eindruck von diesem Aspekt der gemeinschaftlichen Erfahrung der Kriegskindergeneration vermittelt. Im Anschluss gibt es Zeit für Gespräche – ob, wie oder was betroffene Töchter später als erwachsene Frauen und Mütter an eigenen Kinder weitergegeben haben.

Beginn ist um 19 Uhr im Peter-Rantzau-Haus (vier Euro).

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Diakon Wolfgang Schmidt will nicht länger als Einzelkämpfer Kommunalpolitik betreiben.

10.08.2016

Weil die Amtsinhaberin vorzeitig ausscheidet, wird für Reinfeld ein neuer Schiedsmann oder eine neue Schiedsfrau gesucht.

10.08.2016

Wer Kindern vorlesen will, ist während der Sommerferien an guten Büchern interessiert.

10.08.2016
Anzeige