Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Tödlicher Unfall bei Bargfeld-Stegen
Lokales Stormarn Tödlicher Unfall bei Bargfeld-Stegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:11 10.11.2017
Für die Bergung des Wagens musste die Straße zwischen Bargfeld-Stegen und Elmenhorst den ganzen Vormittag sperren.  Quelle: JEB
Anzeige

Am frühen Donnerstagmorgen meldeten sich zwei Personen gegen 8 Uhr bei der Polizei, dass sie ein Auto im Graben neben der B 75 zwischen Elmenhorst und Bargfeld-Stegen entdeckt hätten. Vor Ort stellten Beamte der Polizeistation Bargteheide fest, dass dort in der Tat ein VW Golf Cabrio in dem an dieser Stelle etwa 2,50 Meter tiefen Graben zwischen dünnen Bäumchen und Gestrüpp steckte. Von der Straße aus war nicht viel mehr als die vordere Stoßstange zu erkennen. „Das Auto war stark unfallbeschädigt und wies mit der Front zur Straße“, erklärte Polizeisprecher Holger Meier.

Auf der B75 zwischen Kayhude und Bargfeld-Stegen (Kreis Stormarn) ist in der Nacht zum Donnerstag ein Mann tödlich verunglückt. 

Bei näherer Untersuchung des Autos fanden die Beamten im Auto eine männliche Person vor, die allerdings zu dieser Zeit offenbar nicht mehr am Leben war. Bei der Person handelte es sich nach Ermittlungen der Polizei um einen 48-jährigen Mann aus Norderstedt. Ein Notarzt stellte später den Tod des Mannes fest. Die ersten Ermittlungen ergaben außerdem, dass der Mann in Richtung Bargfeld-Stegen unterwegs war und aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, dort gegen ein Baum gekracht und schließlich im Graben gelandet.

„Wir können nicht sagen, wann der Unfall passiert ist“, so Polizeisprecher Meier. Auch sei nicht endgültig geklärt, ob es sich um einen Wildunfall handele. In der Nähe sollen in der Nacht ein Wildschwein und mehrere Rehe durch Unfälle ums Leben gekommen sein.

An dem Golf Cabrio entstand Totalschaden. Nach Rücksprache mit der Lübecker Staatsanwaltschaft wurde zur Unfallaufnahme ein Gutachter hinzugezogen. Für die Bergung des tödlich verunglückten Mannes sowie des Autos musste die B 75 zeitweise voll gesperrt werden. Gegen 12 Uhr war die Fahrbahn wieder vollständig frei.

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige