Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Trave-Parkplatz wird saniert
Lokales Stormarn Trave-Parkplatz wird saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:29 03.08.2017
Der Trave-Parkplatz ist beliebt durch seine Lage in der Nähe von Innenstadt und Trave-Arkaden. Quelle: Foto: Matzen
Anzeige
Bad Oldesloe

Schlagloch an Schlagloch: So sieht es auf dem Trave-Parkplatz aus, der bei Alteingesessenen Oldesloern noch M&H-, Mohr- oder Nickel-Parkplatz bekannt ist. Die Parkfläche an der Lübecker Straße ist beliebt, vor allem wegen ihrer Nähe zur Fußgängerzone und den Trave-Arkaden. Doch die tiefen Risse und Bodenunebenheiten bringen die Achsen der Autos ganz schön zum Poltern. Ganz zu schweigen davon, dass bei Regen die Löcher volllaufen und für so manche Sauerei sorgen. Dass es hier Probleme gibt, hat auch die Stadt erkannt.

„Wir müssen sehen, dass die Oldesloer auf dem Trave-Parkplatz vernünftige Verhältnisse vorfinden, und deshalb wird nächste Woche die Asphaltdecke erneuert“, teilte Bürgermeister Jörg Lembke mit. Das sei oberste Verkehrssicherungspflicht. „Das ist eine leichte Maßnahme, die mit 13000 Euro veranschlagt ist“, so der Verwaltungschef.

Begonnen werde mit den Bauarbeiten voraussichtlich am kommenden Dienstag, 8. August. „Wenn das Wetter mitspielt und die Bauarbeiter loslegen können“, so Lembke. Um die Belastung für die Bürger möglichst gering zu halten, habe die Stadt die Bauarbeiten auf die Zeit der Sommerferien terminiert. Weil der Parkplatz in der Urlaubszeit am wenigsten frequentiert sei.

„Wir begrüßen wir die längst überfällige Sanierung der Parkfläche“, sagt Frank Schmüser, Vorsitzender der Wirtschaftsvereinigung Bad Oldesloe. Vorstandsmitglied Lars Cornehl ist überzeugt: „Gerade um für das ländlich geprägte Umland attraktiv zu sein, sind gut erreichbare Parkplätze in Bad Oldesloe wichtig.“ Die Wirtschaftsvereinigung Bad Oldesloe mahnt, die Anzahl der Parkplätze nicht zu verringern oder die Sanierung des Parkplatzes als Aufforderung für eine Erhöhung der Parkplatzgebühren zu sehen. „Die Erreichbarkeit des stationären Handels in Bad Oldesloe darf nicht erschwert, sondern muss erleichtert werden. Ansonsten droht ein Ausbluten der Innenstadt mit katastrophalen Auswirkungen für den Handel.“

 bma

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige