Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Trittau feiert seine Schützen
Lokales Stormarn Trittau feiert seine Schützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:05 19.08.2016
Anzeige
Trittau

„Auch in diesem Jahr haben wir wieder alles dafür getan, um gemeinsam mit unseren Gästen ein kurzweiliges Wochenende zu verbringen“, lädt der erste Vorsitzende des Vereins, Oliver Graf, zum Feiern ein.

Traditionell begann das Schützenfest am Freitag mit dem Familientag der Schausteller, der „Serenade“ auf dem Europaplatz und der „Oldie-Disco“ in der Schützenhalle. Mit dem Katerfrühstück geht es heute um 10.30 Uhr weiter. Und genau beim Katerfrühstück wird das Geheimnis um den neuen König gelüftet – es kommt zur Königsproklamation. Wer Lust hat, kann am Nachmittag beim Ausschießen des Bürgerkönigs, der Bürgerkönigin mitmachen und sich später am Abend bei der Partynacht mit Radiomoderator Michael Wittig austoben. Restkraft sollte bleiben, denn „am Sonntag findet wie gewohnt der Schützenausmarsch mit mehr als 600 Teilnehmern und fünf Musikzügen mit anschließendem Kommers statt“, erklärt Graf. Die „Bigelos“ spielen wie auch im vergangenen Jahr zum Ausklang des Schützenfestes auf, bevor das große Feuerwerk den Budenzauber beendet.

„An allen Tagen können sich Interessierte unsere moderne Schießsportanlage anschauen und im Rahmen des Preis- und Bürgerschießens am Sonnabend diese auch aktiv ausprobieren“, lädt Oliver Graf ein.

Vielleicht lässt sich so ja der eine oder andere neue Schützenbruder oder die eine oder andere Schützenschwester gewinnen. Im vergangenen Jahr hat das auch geklappt: Marco Schiemann, der bereits als kleiner Junge zu den Schützen wollte, aber wegen seiner Eltern nicht durfte, machte zum ersten Mal beim Ausschießen des Bürgerkönigs mit - und gewann. Aus einem unerfüllten Jugendtraum wurde jetzt Realität, denn Schiemann ist seit Januar aktives Mitglied im Verein. Vielleicht bringt er es ja auch mal zum Schützenkönig. So wie Heiko der Lockige. Ein Jahr lang hat er die Königswürde getragen, jetzt hat er sie wieder abgeben. Es beginnt wieder das „bürgerliche“ Leben von Heiko Wilken und seiner Frau Sandra. „Wir wurden immer von unseren vielen Jungsschützen, Schützenschwestern und Schützenbrüdern begleitet, ganz egal wohin. Auswärtige Schützenfeste, Schützenbälle und andere Anlässe, wir waren nie allein. Dafür ein ganz großes Dankeschön“, erklärt das Ehepaar. kks

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es summt und blüht. Die leuchtenden Sonnenblumen neben der Autobahn bei Groß Wesenberg halten den Sommer fest, auch wenn manchmal graue Wolken herbstliche Stimmung verbreiten.

19.08.2016

Dr. Dieter Sielmann rührt das Schicksal von Flüchtlingen, die aus humanitären Gründen nach Oldesloe kamen.

19.08.2016

Seit 20 Jahren versorgen Frauen des Ortsvereins Seth-Sülfeld-Oering Blutspender im ganzen Süden des Landes.

19.08.2016
Anzeige