Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Türen auf für das lebendige Kinderhaus!
Lokales Stormarn Türen auf für das lebendige Kinderhaus!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 06.12.2017
Lecker Lebkuchen, Kekse und Kinderpunsch gab es am Dienstag im Kinderhaus. Quelle: Fotos: Markus Carstens
Bad Oldesloe

„Wir sind sehr gespannt, wer da so alles kommt“, sagte Renate Günther vorher. Sie ist bereits seit 20 Jahren beim Kinderschutzbund und leitet das Oldesloer Kinderhaus seit 2003. Und in der Tat kamen nicht nur Eltern und Geschwister der im Blauen Elefanten betreuten Kinder, sondern auch einige andere Oldesloer; darunter auch Bianca Bouchon-Stockdreher, Initiatorin des Lebendigen Adventskalenders. „So können wir unser Haus in das Gemeinwesen einbinden und quasi eine Brücke zur Stadt bilden“, erklärt Günther.

Daumen hoch für das Kinderhaus: Randy (11).

Die Kinder selbst waren schon seit dem Vortag völlig aus dem Häuschen und bei den Hausaufgaben gar nicht mehr richtig bei der Sache. Zuvor hatten sie gebastelt, Kekse gebacken und den Kinderpunsch vorbereitet. Etwa 20 verhaltensauffällige Mädchen und Jungen aus Bad Oldesloe und Umgebung sind hier täglich von Montag bis Freitag – und werden so professionell betreut, wie es Schule oder Eltern am Nachmittag manchmal nicht leisten können. „Die Kinder bekommen hier eine feste Struktur mit Mittagessen, Hausaufgaben machen und Spielangeboten“, sagt Renate Günther.

Das gefällt Kindern wie Saskia (10) und Randy (11) natürlich am besten. „Vor allem Rad fahren ist toll“, sagt Saskia. Das Kinderhaus verfügt über einige gespendete Räder, mit denen sich die Kinder im großen Garten austoben können. Randy dagegen findet André am besten. Das ist einer der Gruppenbetreuer.

Am Dienstag war es freilich schon zu dunkel zum Radeln. Und es gab ja auch Lebkuchen und Kinderpunsch. „Ist schon freigegeben, Renate?“, rief eines der Kinder in Richtung der Kinderhaus-Leiterin.

Doch war das Programm noch gar nicht losgegangen, die Kinder trotzdem ganz aufgedreht. Dass sie jedoch auch mucksmäuschenstill sein können, zeigten die Mädchen und Jungen dann bei der Geschichte „Tomte und der Fuchs“ von Astrid Lindgren, die Praktikantin Alexa am Lagerfeuer vorlas. Zuvor hatten sich alle mit dem Klassiker „In der Weihnachtsbäckerei“ musikalisch für den Abend eingestimmt.

„Das ist schon eine Leistung, wenn sie fünf Minuten konzentriert zuhören“, sagt Renate Günther. Sprach’s und sah die Kinder zu Lebkuchen und Keksen rennen. Markus Carstens

HILFE IM ADVENT

1450Euro

Gespendet haben Renate Schulenburg 100 Euro, anonym 200 Euro, Ingrid Jürgen, Bad Oldesloe, 50 Euro.

Die Spender werden mit Namen veröffentlicht. Es sei denn, sie möchten dies ausdrücklich nicht. Im Verwendungszweck steht dann: „bitte anonym“. Der Kinderschutzbund stellt auch Spendenbescheinigungen aus.

Spendenkonto:

Deutscher Kinderschutzbund

Kreisverband Stormarn

Iban: DE92213522400179071071

Bic NOLADE21HOL

Sparkasse Holstein

Verwendungszweck:

„Spende: Hilfe im Advent“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine lichte Höhe von schätzungsweise zehn Metern weist der Weihnachtsbaum auf, den den Platz vor dem alten Rathaus in Reinfeld schmückt. Der Baum wurde vor kurzem im Rahmen einer gemeinsamen Aktion von Mitarbeitern der Spedition Bode und des städtischen Bauhofes aufgestellt.

06.12.2017

Rehhorst bewegt sich für den Tierschutz: Bereits seit drei Jahren halten sich sportliche Damen aus der Gemeinde im Gemeinschaftshaus fit.

06.12.2017

Am Gymnasium Trittau wurde geknobelt bis die Köpfe rauchten: 127 Schüler hatten sich an den weiterführenden Schulen Stormarns zur Regionalrunde der 57. Mathematik-Olympiade qualifiziert. In Trittau trafen sie zum Kreisentscheid aufeinander.

06.12.2017