Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Typisierung für krebskranken Notarzt startet

Bad Oldesloe Typisierung für krebskranken Notarzt startet

Lebensretter gesucht: Mögliche Spender von Knochenmark können sich am Sonnabend in Bad Oldesloe typisieren lassen.

Voriger Artikel
Infoabend am Masurenweg
Nächster Artikel
Seminar zum Betreuungsrecht

Im November wurde bei Notarzt Thorsten Salamon (53) eine schwere Leukämie festgestellt.

Quelle: pressebild.de/hfr

Bad Oldesloe. Seit mehreren Wochen sind Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bad Oldesloe, des ASB Stormarn-Segeberg und des THW-Ortsvereins Bad Oldesloe dabei, Spenden zu sammeln und eine Typisierungsaktion mit der Deutschern Knochenmarkspenderdatei (DKMS) vorzubereiten. Auch die LN haben in dieser Zeit immer wieder auf die vielen Aktionen hingewiesen. Der Erfolg ist riesengroß. Etwa 30000 Euro sind bisher auf das Spendenkonto der DKMS für den an Leukämie erkrankten Notarzt Thorsten Salamon eingegangen. Die meisten Gelder wurden in Stormarn akquiriert.

Einen entscheidenden Anteil daran hat Stormarns Kreispräsident Hans-Werner Harmuth, der einer der beiden Schirmherren der Typisierungs-Veranstaltung ist. Ab 10 Uhr öffnen morgen die Türen der Grundschule West. „Wenn alles optimal läuft, hoffen wir auf 1000 Menschen, die sich typisieren lassen wollen“, sagt Oldesloes Gemeindewehrführer Olaf Klaus.

Gemeinsam mit seinen Kameraden sowie Mitarbeitern des THW und des ASB hat Klaus gestern Tische und Stühle verladen, die heute in der Schule aufgebaut werden. „Sonnabend wird das alles zu eng, deswegen machen wir das schon zwölf Stunden vorher am Abend“, erklärt Olaf Göttsche, Chef des THW in der Kreisstadt. Auch die ehrenamtlichen Helfer des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) kamen mächtig ins Schwitzen, als die Möbel auf die Lastwagen geladen wurden. „Das alles muss ja auch noch wieder runter von den Autos, muss aufgebaut werden, und dann wollen wir auch noch etwas dekorieren“, sagt Christian Brandt, Einsatzleiter des ASB.

So langsam kommt auch die Nervosität durch bei den Organisatoren. Doch eigentlich gibt es keinen Grund dazu. Die drei haben alles im Griff und die Helfer sind hoch motiviert. Auch ein Schild für den Shuttle-Service wurde verladen, das morgen auf dem „Exer“ stehen wird. Busse werden von dort die Menschen zur Grundschule und wieder zurück bringen, weil an der Schule selbst nicht genügend Parkplätze zur Verfügung stehen. Doch die Planer haben eine Bitte: Wer einen Kuchen oder eine Torte spenden möchte, der soll diese am Sonnabend bereits bis 9.30 Uhr an der Grundschule West abgeben.

„Je mehr Menschen sich testen lassen, desto höher ist die Chance, für Notarzt Thorsten Salamon einen passenden Spender zu finden“, sagt Mitorganisator Christian Brandt. Es komme aber nur sehr selten vor, dass zwei Menschen nahezu identische Gewebemerkmale haben. Im günstigen Fall liegt die Wahrscheinlichkeit bei 1:20000. Jeder, der sich als potenzieller Stammzellenspender in die DKMS aufnehmen lässt, ist eine weitere Chance für Salamon und kann vielleicht schon bald zum Lebensspender werden. Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden dem Spender fünf Milliliter Blut abgenommen, damit seine Gewebemerkmale bestimmt werden können.

Genauso wichtig ist auch die finanzielle Unterstützung der Aktion. Die Neuaufnahme eines jeden Spenders kostet die DKMS 40 Euro. Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS auf Geldspenden angewiesen. Die Schirmherren der Aktion, Kreispräsident Hans-Werner Harmuth und Kreiswehrführer Gerd Riemann, haben unterdessen schon einiges an Geld eingeworben. Beim Grünkohlessen der CDU in Bargteheide kamen 530 Euro zusammen, die Sozialstiftung der Sparkasse Holstein stellte 1500 Euro zur Verfügung, die Asklepios-Klinik Bad Oldesloe beteiligte sich mit 1000 Euro, die Volksbank Stormarn und die Raiffeisenbank Bargteheide gaben je 500 Euro, die Notarztbörse spendete sogar 5000 Euro, die Trittauer Firma Trittec AG gab 1000 Euro und bei einer Aktion mit dem Shantychor Bad Oldesloe in der Innenstadt kamen am vergangenen Sonnabend in zwei Stunden sogar 1756,53 Euro zusammen.

Aktion in der Grundschule
Die Hilfsaktion findet morgen von 10 bis 15 Uhr in der Grundschule West in Bad Oldesloe statt. Ab 10 Uhr öffnen die Türen der Grundschule West in der Helene-Stöcker-Straße.
Registrieren lassen kann sich jeder zwischen 17 und 55 Jahren. Die Registrierung erfolgt durch eine minimale Blutabnahme. Beim Ausfüllen eines Fragebogens gibt es kompetente Hilfe.

Jens Burmester

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Was für einen Adventskalender haben Sie?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.