Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Überladen auf der A 24
Lokales Stormarn Überladen auf der A 24
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 04.08.2017

Fünf Stunden lang kontrollierten Beamte des Polizeiautobahn- und Bezirksreviers gestern in der Zeit von 14 bis 19 Uhr auf der A 24 bei Gudow hauptsächlich Fahrzeuge der Sprinterklasse (3,5 Tonner) und Gespanne. Wieder einmal wurden sie fündig.

Bis etwa 18 Uhr hatten die Beamten von etwa 31 kontrollierten Fahrzeugen 24 erwischt, die deutlich überladen waren. Spitzenreiter war ein Fahrer mit einem Mercedes Sprinter aus Berlin, der Regalteile geladen hatte und dabei sein Auto um etwa 45 Prozent überladen hatte. Die Polizei untersagte ihm zunächst die Weiterfahrt. Der Mann musste warten, bis ein Bekannter aus Berlin kam, um einen Teil der Ladung umzuladen. Erst danach durfte er seine Fahrt fortsetzen.

Auch ein polnisches Gespann aus Abschleppwagen und Anhänger, jeweils mit einem Auto beladen, wurde auf die Stellfläche neben einem Streifenwagen gewunken. Auch hier zeigte die Waage eine deutliche Überladung an. Probleme hatten drei polnische Mitbürger, die in ihrem 3,5-Tonner ein landwirtschaftliches Gerät sowie zwei riesige Treckerreifen transportierten und auch auf dem Anhänger eine ähnliche Ladung dabei hatten. Am Ende war nach diversen Umladungen vom Auto zum Anhänger und zurück ein Treckerreifen über. Einsatzleiter Kristian Käding: „Wir werden solche Kontrollen immer wieder durchführen.“

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zur Diskussion um die Nachrüstung der Diesel-Fahrzeuge erklärt die SPD-Bundestagsabgeordnete Nina Scheer: „Die Ergebnisse des Dieselgipfels sind eine schallende ...

04.08.2017

Große Betonringe sollen künftig die Zufahrt von der Bundesstraße 208 nach Westerau über die Neue Straße absperren. Anwohner hatten sich über den starken Fahrzeugverkehr beklagt.

04.08.2017

Nachdem das Wetter im Juli einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, wird jetzt ein neuer Anlauf genommen: Am Mittwoch, 9.

04.08.2017
Anzeige