Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Unerkannte Schönheiten im Fokus der Kamera
Lokales Stormarn Unerkannte Schönheiten im Fokus der Kamera
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 06.10.2016
Carsten Rabe entdeckt mit der Kamera die Ästhetik im Alltag. Quelle: B. Albrod
Anzeige
Trittau

. Der Künstler Carsten Rabe fotografiert das, was andere links liegen lassen, weil sie nie ein Motiv erkennen würden. „Mich interessiert die Ästhetik im Alltag“, begründet der Hamburger, Jahrgang 1975, seine Fotomotive, die Linien, Muster und Räume von Straßen und Hallen festhalten. Auf Einladung der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn zeigt er ab Sonnabend seine Arbeiten unter dem Titel „Eden/Paradies“ in der Galerie in der Wassermühle in Trittau. Entstanden sind seine Fotos in Trittau und Umgebung, und sie eröffnen einen ganz neuen Blick auf den Ort.

„Meine Fotos sind menschenleer.“Carsten Rabe, Fotograf

Da ist beispielsweise eine Auffahrt mit einem Schuppen und einer Hauswand. In Rabes Foto wird daraus ein Wabenmuster, das im Kontrast zu den rechten Winkeln der Mauer und des Schuppens sein Eigenleben hat. Das Motiv wird auf Achsen, Muster und Winkel reduziert, ohne dass das Foto selbst bearbeitet wird. Der Betrachter sieht das, was Rabe durch den Sucher seiner Kamera gesehen hat, und indem er ihm folgt, erkennt auch er die Geometrie im Bild. Da ist eine Serie von Fotografien aus der Trittauer Sporthalle, Bodenlinien, Dachwinkel und verschiedene Töne von Grün, meist ohne Personen im Bild. „Meine Fotos sind menschenleer“, sagt der Künstler, „so füllt der Betrachter das Bild, das etwas Mystisches bekommt.“

In einem anderen Raum hängt eine Serie zum Hamburger Dom, in der die Fotos den Jahrmarkt auf die Kulisse reduzieren. „Ort ohne Entertainment“, nennt Rabe die Serie, dann wieder sind es Nahaufnahmen kurioser Raritäten, die er in Trödelläden und auf der Straße entdeckt hat und mit der Kamera ganz nah heran holt. Rabe dokumentiert mit der Kamera das Besondere um sich herum, stellt es in den Fokus und macht dadurch auf das Übersehene aufmerksam. Die Ausstellung, zu der ein Katalog erscheint, wird am Sonnabend, 8. Oktober, um 16 Uhr eröffnet und bis 6. November gezeigt. Am 6. November um 15 Uhr gibt es ein Künstlergespräch dazu, moderiert von Dr. Katharina Schlüter. Am 5. November wird ein Kinderatelier zur Ausstellung angeboten. Öffnungszeiten: Sonnabend und Sonntag von 10 bis 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

Bettina Albrod

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadtschule Bad Oldesloe öffnet am kommenden Sonnabend, 8. Oktober, von 11 bis 14 Uhr ihre Klassenräume zum Tag der offenen Tür.

06.10.2016

Der Jugendkulturring (JKR) Stormarn startet in die neue Theatersaison und hat von Krimi bis Musical ein buntes Programm zu bieten.

06.10.2016

Bürger planen in einer Werkstatt die Nahversorgung und das Ortszentrum mit - Land muss Antrag bewilligen.

06.10.2016
Anzeige