Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn VHS-Bargteheide bedient alle Altersklassen
Lokales Stormarn VHS-Bargteheide bedient alle Altersklassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 17.01.2018
Claus Petersen (l.) leitet die Fotogruppe „Spektrum“, rechts VHS-Leiterin Ute Sauerwein-Weber. Quelle: Foto: Bettina Albrod
Anzeige
Bargteheide

Die Volkshochschulen haben ihr Image als Bildungsstätte für Rentner und Hausfrauen längst hinter sich gelassen. Mit vielen unterschiedlichen Angeboten im Bereich der Erwachsenenbildung, mit einem Programm für die „Junge VHS“ und durch Kooperationen mit Schulen, Vereinen und Anbietern kann die Bargteheider Volkshochschule einen breiten Querschnitt der Bevölkerung ansprechen. Ein Grund dafür ist, dass VHS-Leiterin Ute Sauerwein-Weber immer wieder neue Wege geht. „In diesem Jahr bieten wir in Zusammenarbeit mit Bargteheider Schulen erstmals fünf Kurse „Tastenschreiben am PC“ in den Räumen der Schulen an“, kündigt Ute Sauerwein-Weber an. „Damit erfüllen wir eine Bitte der Schulen.“ Neu ist auch die Außenstelle der VHS im Eckhorst 66, wo künftig sämtliche PC-Kurse sowie die Integrationskurse angeboten werden. Schließlich gehen Kursbesucher zum Tanzen nicht mehr in das Studio, sondern in das Freizeitzentrum Lohe. Neu dabei ist ab diesem Semester eine Tanzschule aus Bargteheide.

„Nur einen wönzigen Schlock“ lautet das Motto bei den Whisky-Kursen, die Bargteheides Kämmerer und Whiskybotschafter Joachim Teschke seit Jahren mit großem Erfolg anbietet. „Die erste Anmeldung kommt jedes Semester für den Whisky-Kurs“, hat die VHS-Leiterin beobachtet. Schwerpunkt des Programms bilden nach wie vor die Gesundheitskurse, die diesmal mit 72 Angeboten vertreten sind. „Alleine zwölf Kurse widmen sich dem Thema ,Gesunde Ernährung‘ .“ Aber auch „XXL - Sanftes Yoga für die runde Figur“ oder „Schlafen wie ein Murmeltier“ sind Themen, die nachgefragt sind. Ein Knigge-Benimmkurs für Schüler und Berufseinsteiger, Heilpflanzen im Jahresverlauf oder Afrikanischer Tanz lauten weitere Themen.

Dazu kommen Berufsbildungskurse rund um Smart-Phone, Tablet und PC, Bildbearbeitung oder Sprachkurse. „Bei den Sprachkursen haben wir das Problem, dass es immer schwieriger wird, Lehrer dafür zu finden“, bedauert Ute Sauerwein-Weber. Die Abwanderung der Fachkräfte zu den Deutschkursen für Geflüchtete führe dazu, dass den Volkshochschulen, die weniger Honorar zahlen könnten, die Dozenten ausgehen. Dafür kann sich das Kultur-Programm mit Stadtrundgängen zu „Street Art in Hamburg“ und „Hamburg im Nationalsozialismus“ sehen lassen. Auch die neuen Ausstellungen zu Karl Schmidt-Rottluff und Thomas Gainsborough werden besucht.

Auch wenn das neue Programmheft eine Maske ziert, braucht das Angebot sich nicht zu verstecken. Das Titelbild stammt von Claus Petersen, der seit vielen Jahren den Venezianischen Maskenzauber in Hamburg begleitet. Seine Arbeiten sind im Bargteheider Rathaus zu sehen, das künftig verstärkt als Kunstgalerie zur Verfügung stehen soll. Daneben werden im Bargteheider Stadthaus Exponate zum Thema „Der Jakobsweg“ gezeigt.

Anmeldung und weitere Infos unter www.vhs-bargteheide.de

Von Bettina Albrod

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Populistische Strömungen, die das schnelle Heil versprechen, jagen etablierten Parteien die Wähler ab. Das Oldesloer Bündnis gegen Rechts beschäftigte sich mit der Frage, wie mit der AfD umzugehen sei, einer Partei, die offiziell als verfassungskonform gilt.

17.01.2018

Die Comedy-Stars Emmi & Willnowsky gastieren am Sonntag, 4. März, im großen Saal des Landhauses Hamberge, Stormarnstraße 14. Das Duo präsentiert seine neue Show.

17.01.2018

Das Krankenhaus St. Adolf-Stift hat einen neuen Pflegedirektor. Thomas Meyer, der dort seit 2008 als OP-Manager und zuletzt als Klinikmanager tätig war, wurde vom Aufsichtsrat des Elisabeth Vinzenz Verbundes an die Spitze der Pflege gestellt. Er tritt die Nachfolge von Martin Klein an.

17.01.2018
Anzeige