Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Viel Nachwuchsarbeit
Lokales Stormarn Viel Nachwuchsarbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 30.03.2016
Bad Oldesloe

In der Gaststätte „Zur Mühle“ fand die Jahreshauptversammlung des Förderkreises der Fußballjugend des VfL Oldesloe statt. Der langjährige Vorsitzende Horst Rohde zog Bilanz für 2015. Der Förderkreis, der sich auf die Fahnen geschrieben hat, Fußballjugendliche im VfL zu unterstützen, hat wieder hilfreich unter die Arme gegriffen. Kassenwart Hansjochen Beth gab Beispiele. So wurden mit Hilfe des Förderkreises Safety-Tore, kippsichere Tore, angeschafft.

Auch wurde unter anderem die B-Juniorinnen-Mannschaft, die Landesmeister wurde, mit einem Trainingslager unterstützt. Desweiteren wurden viele Fußballbälle angeschafft, Trainingsmaterial besorgt oder Fußballschuhe für nicht ganz so betuchte Jugendliche besorgt. Horst Rohdes Leitspruch „Wir helfen, wo Not am Kind ist“ wurde auch im Jahr 2015 wörtlich genommen. Bei den Wahlen wurde Jens Gengnagel zum stellvertretenden Vorsitzenden wiedergewählt. Die Mitglieder wählten weiterhin Birte Fischer zur zweiten Kassenprüferin. Auch 2016 wird es wieder einen Förderkreisabend zugunsten der Fußballjugend des VfL Oldesloe geben. Er findet am 17. Oktober statt. Doch bereits vorher soll es hoch her gehen. „Wir planen zwischen den Sommer- und Osterferien ein richtig großes Event. In einigen Wochen kann man sicher schon mehr dazu sagen“, so Pressewart Nico von Hausen.

Förderkreis-Infos bei Horst Rohde unter Telefon 0176/52567775

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sabine Rautenberg, Fraktionschefin der Grünen im Kreistag und Gemeindevertreterin in Großhansdorf, coacht die Trittauerin Irene Schumann, Mitglied der Bürgergemeinschaft.

30.03.2016

Reinfelder Einrichtung zieht sich aus Henstedt-Ulzburg zurück.

30.03.2016

Trotz Reanimation erliegt ein 44-jähriger Mann seinen schweren Verletzungen.

30.03.2016