Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Vier-Millionen-Investition in Caravan- und Reisemobil-Center
Lokales Stormarn Vier-Millionen-Investition in Caravan- und Reisemobil-Center
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 05.10.2017
Der erste Spatenstich im Gewerbegebiet Stubbendorf: Inhaber Horst Spiertz, Wesenbergs Bürgermeisterin Karin Dettke, Inhaber Reiner Lemke, Amtsdirektor Stefan Wulf und Georg Frank (Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn, v. l.). Heute beginnen die Erdarbeiten auf der Baustelle. Quelle: Foto: Materne
Anzeige
Wesenberg

Nach Eutin und Fahrdorf bei Schleswig wird die Reinfelder Nachbargemeinde Wesenberg der dritte Standort des Unternehmens, das vor 20 Jahren mit sieben Wohnwagen anfing. „Nun haben wir 250

Mit den ersten beherzten Spatenstichen wurde am Mittwoch die Baustelle für ein neues Reisemobil- und Caravancenter in Wesenberg eröffnet. Im Frühjahr soll der neue Standort des Eutiner Unternehmens Auto und Freizeit Nord fertig werden, vier Millionen Euro werden investiert.

Anzahl der Neuzulassungen steigt seit Jahren

Die Caravan- und Reisemobilbranche erlebt einen Boom. 450167 Reisemobile und 634183 Caravans waren zum 1. Januar 2017 beim Kraftfahrtbundesamt registriert, laut Caravaning-Industrieverband. Die Zahl der Neuzulassung zum Vorjahr stieg um 32870 Reisemobile (plus 7,9 Prozent) und 17810 Caravans (plus 2,9 Prozent).

Fahrzeuge im Bestand“, sagt Geschäftsführer Horst Spiertz beim kleinen Festakt im Gewerbegebiet Stubbendorf. Direkt an der A 1. Auf 15000 Quadratmetern wird hier das neue Reisemobil- und Caravan-Center Reinfeld entstehen mit drei Hallen für Werkstatt, Ausstellungsräume und Büros sowie einem neuen Shop für Zubehör rund um das Thema Camping auf gut 1000 Quadratmetern.

„So etwas gibt es hier in der Region um Lübeck nicht“, betont Geschäftsführer Reiner Lemke. Campingkocher, Kühlboxen, Zelte, Outdoorkleidung, sogar Navigationsgeräte – in dem geplanten Laden soll es dann alles geben, was der Camper im Urlaub braucht und wünscht, kündigt Lemke an. Betrieben werden soll der Shop von der auf Camping spezialisierten Firma Berger aus der Nähe von Nürnberg.

Vor einem Jahr begann die Planung des Eutiner Geschäftsduos für den neuen Standort, mit dem der Hamburger Raum abgedeckt werden soll. Mit der Lage direkt an der A 1 erhoffen sich Lemke und Spiertz, Anlaufpunkt für Camper auf dem Weg in den Norden zu werden und die Wohnmobilisten auch in diese Region zu ziehen. So vergebe die Firma bereits seit einiger Zeit Gutscheine für Kunden, die ihr Fahrzeug in Eutin abholten, erzählt Lemke. „Das wird genutzt.“

„Die Leute machen heute anders Urlaub“, sagt Spiertz. „Wegen der politischen Lage fahren die Menschen nicht mehr nach Ägypten oder in die Türkei.“ Und landeten auf der Suche nach Alternativen unter anderem beim Wohnmobil. Das Klientel ändere sich. Längst sei das Reisen mit dem Wohnmobil nicht mehr nur für Menschen ab „60 Plus“, auch viele Familien nutzten diese Art des Reisens und die damit verbundene Freiheit, meint Spiertz, selbst begeisterter Wohnmobil-Urlauber. „Wenn es mir gefällt, kann ich länger bleiben oder weiterfahren, wenn es nicht so ist.“ Mit einem Wohnmobil seien Reisende flexibel. Und die Anschaffung eines Wohnmobils sei eine für viele Jahre, die Haltbarkeit deutlich länger als bei einem Pkw.

Und wer nicht kaufen will, der mietet sich ein Fahrzeug. Auch diesen Service wollen Spiertz und Lemke in dem neuen Caravan-Center anbieten. Etwa zwölf neue Arbeitsplätze sollen in Wesenberg entstehen, bis zu 15 in der Spitze kündigt Spiertz an. Das gefällt der Bürgermeisterin. „Eine Zeit lang haben sich die Unternehmen in Reinfeld angesiedelt, nun ziehen wir nach“, sagt Karin Dettke.

Von 21 Hektar Gewerbefläche in Stubbendorf seien inzwischen nur noch knapp zehn Hektar frei, freut sich auch Georg Frank von der Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn (WAS).

 Nadine Materne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige