Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Volltreffer auf Platt in Glinde
Lokales Stormarn Volltreffer auf Platt in Glinde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:56 31.07.2017
Ulf Heinrich und Ingo Halberstadt proben das Prosten.
Anzeige
Glinde

Zum 30-jährigen Bühnenjubiläum des Glinder Theoters ut de Möhl im Herbst hat sich der Vorsitzende Wolfgang Pohlmann mit seinen Mitgliedern etwas Besonderes ausgedacht. „Wir setzen die gute alte Tradition von 1987 fort und spielen eine plattdeutsche Komödie, die ein Mitglied des Vereins geschrieben hat“, erzählt Pohlmann.

Damals wurde auf der Bühne im Glinder Forum „De swoore Revanch“ aus der Feder von Charly Lange, einem der Mitbegründer des Theatervereins, gespielt. Der Autor des aktuellen plattdeutschen Stückes „Vull Vörbi“ ist den Zuschauern bisher nur als Bühnenbaumeister bekannt. Nun hat das langjährige Theatermitglied Albert Stoller teils autobiographische, teils aber auch ausgedachte Geschichten in einem Theaterstück zu Papier gebracht.

Komödie mit Lokalkolorit

In der plattdeutschen Komödie mit Glinder Lokalkolorit erzählt er die verwobene Geschichte zwischen guten Freunden, Schützenbrüdern und einer jungen Liebe. Im Hause Bohnsack geht es zu weilen hoch her. Hausherr Geert versucht die Fäden in der Hand zu behalten, was auf Grund vielfältiger Störungen aber nicht so leicht ist. So kommt alle Nase lang sein Schützenbruder Gunnar Rümpel herein.

Das beide dem einen oder anderen Schluck Kümmel nicht abgeneigt sind, macht die Sache nicht einfacher. Währenddessen räumt Geerts Frau Elli die Baby- und Spielzeugregale der umliegenden Läden leer, da deren beider Tochter Maike Drillinge erwartet. Nicht zuletzt wohnt auch Oma Bohnsack mit ihrem Freund Wilhelm im Haus.

Das Ensemble probt bereits seit Mai voller Elan für die unterhaltsame Aufführung im September. Erstmals dabei ist Gabi Bigalski (53) aus Hamburg-Hamm. „Ich war schon oft als Zuschauerin beim Theoter ut de Möhl im Festsaal, aber nach dem letzten Stück im Frühjahr, habe ich mir endlich ein Herz gefasst und gefragt, ob ich wohl auch mal mitmachen könnte.“

Der Vorverkauf beginnt am Dienstag, 1. August, in der Bücherkate Glinde, bei Edeka Meyer am Glinder Berg und per Telefon unter 040/7105025. Die Karten kosten zehn Euro.

Die drei Vorstellungen im Festsaal des Marcellin-Verbe Haus, Markt 2, in Glinde sind am Freitag, 15. September um 19 Uhr sowie Sonnabend, 16., und Sonntag, 17. September, jeweils um 16 Uhr.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bau der Kita in Hamberge verzögert sind – Start für die Erweiterung der Grundschule.

31.07.2017

Im Foyer des Krankenhauses Reinbek St.-Adolf-Stift hat ein modernes Café mit einem freundlichen Lounge-Ambiente eröffnet. Alles ist in heller Holz- und schwarzer Lederoptik gehalten.

31.07.2017

Patrick Jaskowski dokumentiert die Naturschönheiten im Brenner Moor und anderen Schutzgebieten.

31.07.2017
Anzeige