Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Von Liebe und tierischem Vergnügen
Lokales Stormarn Von Liebe und tierischem Vergnügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 05.08.2015
Bauernhofrock präsentiert das Hamburger Ohnsorg-Theater im September. Quelle: Schippke/hfr
Anzeige
Bargteheide

Wenn der Sommer vorüber ist, beginnt wieder die Zeit, in der man ins Theater geht. In Bargteheide kommt das Theater allerdings zu den Zuschauern: Vorsitzender Manfred Kutsche und sein Team vom Kulturring Bargteheide haben ein Programm ausgesucht, das mit einem Mix aus allen Stilrichtungen vielfältige Unterhaltung verspricht.

Da lachen ja die Hühner, und singen tun sie auch noch zum Auftakt der neuen Spielzeit: „Bauernhof Rock-Revue“ heißt die Aufführung am Sonnabend, 12. September, mit der das Hamburger Ohnsorg-Theater im Kleinen Theater Bargteheide tierisches Vergnügen verspricht. Gezeigt und vertont wird ein Tag auf einem Bauernhof in Poppenbüttel, an dem Kühe und Schweine sich heftig um E- oder U-Musik streiten.

Um ernste Themen geht es in „Onkel Toms Hütte“: Den Klassiker um Rassismus und Freiheit in den USA sollen vier Strafgefangene gemeinsam auf die Bühne bringen. Dabei finden sie in der Auseinandersetzung mit dem Thema neue Antworten für sich. Der Vorhang öffnet sich am 12. Oktober.

Alle Musicals auf einmal können Besucher als Kostprobe am Donnerstag, 12. November, bei „Musicals in Concert“ probieren. Verschiedene Interpreten stellen Ausschnitte aus den berühmtesten Musicals vor. „Swinging Christmas“ heißt es dann am 7. Dezember, wenn Musik, Show und Slapstick als Weihnachtsprogramm auf die Bühne kommen.

Im neuen Jahr geht es mit klassischem Schauspiel weiter. Am 22. Januar agiert Helmut Zierl, wenn er in „Die Wahrheit“ versucht, Ehefrau, Geliebte und verschiedene Lügengebilde unter eine Decke zu bekommen.

„Chuzpe“ hat der 80-jährige Edek, der in dem gleichnamigen Stück zu seiner Tochter nach New York zieht und dort seinen Lebensabend zu einem Event mit seiner neuen Freundin und vielen neuen Ideen macht. Ulrike Folkerts, Joachim Bliese und andere sind in dem Stück zu sehen. Um Beziehungen geht es auch in „Gift. Eine Ehegeschichte“: Nach dem Unfalltod ihres Kindes sind ein Mann und seine Frau getrennte Wege gegangen, bis sie einander nach zehn Jahren wieder treffen. Das Stück wird am 15. März gespielt.

Am 2. April gibt es mit „Hair“ wieder Musik: In dem Hippie-Klassiker aus den 1960ern dreht sich alles um die Frage nach den richtigen Werten. „Frau Müller muss weg“ war als Kinofilm erfolgreich, am 19. Mai kommt die Geschichte als Theaterstück nach Bargteheide. Vier Elternvertreter treffen sich für eine Unterredung mit Lehrerin Frau Müller, die ihrer Meinung nach an den schlechten Leistungen ihrer Sprösslinge Schuld ist.

Helfer gesucht
Das gesamte Programm findet sich im Internet unter www.kulturring-bargteheide.de, der Vorverkauf beginnt am 15. August. Nicht-Mitglieder haben die Möglichkeit, mit einem Wahl-Abo sechs Stücke nach eigener Wahl vergünstigt anschauen zu können. Wer dem Kulturring Bargteheide bei der Arbeit ehrenamtlich helfen möchte, ist jederzeit willkommen.

ba

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige