Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Vorsicht bei der Ernte unter Freileitungen
Lokales Stormarn Vorsicht bei der Ernte unter Freileitungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 25.07.2017
Anzeige
Bad Oldesloe

Anlässlich der Erntesaison bittet Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) alle Landwirte um besondere Vorsicht bei Arbeiten unter Stromleitungen. In den vergangenen Jahren ist es immer wieder vorgekommen, dass höhenverstellbare Teile von Erntemaschinen versehentlich mit Freileitungen in Berührung gekommen sind. Dies kann lebensgefährlich sein und hat für die Netzkunden Stromausfälle zur Folge.

„Da es bereits beim Annähern an eine Freileitung zu einem gefährlichen Spannungsüberschlag kommen kann, müssen die Landwirte mit ihren Maschinen zwingend einen Schutzabstand von drei Metern nach allen Seiten zu einer Mittelspannungsfreileitung einhalten“, erklärt Carsten Hack, technischer Leiter für den Kreis Stormarn bei SH Netz.

Wenn absehbar ist, dass der Schutzabstand nicht eingehalten werden kann, muss SH Netz vor Beginn der Arbeiten unter der Service- und Störungsnummer 04106/648 90 90 darüber informiert werden. Sollte die Erntemaschine dennoch versehentlich eine Freileitung berühren, muss der Landwirt unverzüglich die Störungsannahme von SH Netz unter der Störungsnummer 04106/64890 90 informieren, die eine Spannungsfreischaltung der Leitung veranlasst. Die Mitarbeiter des Bereitschaftsdienstes sind dann schnell vor Ort und kümmern sich um die Behebung des Schadens.

Der Fahrzeugführer sollte im Unglücksfall versuchen, den Kontakt zur Freileitung zu unterbrechen und die Maschine mindestens 20 Meter weit aus dem Gefahrenbereich zu lenken. Gelingt dies nicht, muss der Fahrzeugführer im Fahrzeug bleiben; wie ein Faradayscher Käfig schirmt die Kabine den Fahrzeugführer vor der Spannung ab. Das Fahrzeug setzt den Boden in einem Umkreis von bis zu 20 Metern unter Spannung, so dass eine gleichzeitige Berührung von Fahrzeug und Erdboden lebensgefährlich sein kann.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Bad Oldesloe wurde der Ausbildungsjahrgang 2017 an der Berufsschule verabschiedet.

25.07.2017
Stormarn Grande/Bad Oldesloe - Menschenbilder in Grande

Die Künstlerin Waltraud Stalbohm arbeitet als Malerin und Bildhauerin. Ihre Gemälde und Plastiken beschäftigen sich mit dem Menschen, nicht nur als zu gestaltende Figur, sondern vor allem auch mit dem Menschen als Teil von der Gesellschaft. Jetzt besuchte sie Stormarns Landrat Görtz in ihrem Atelier.

25.07.2017

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt mit, dass sich die Arbeiten zur Deckenerneuerung der K 106 zwischen Hammoor und Ahrensburg aufgrund noch auszuführender Restarbeiten um drei Tage verlängern.

25.07.2017
Anzeige