Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Waldorfkindergarten: Sanieren oder abreißen?

Bad Oldesloe Waldorfkindergarten: Sanieren oder abreißen?

Gebäude der Oldesloer Einrichtung ist in die Jahre gekommen – Pädagogen wünschen sich eine Krippe.

Bad Oldesloe. Da möchte man noch mal Kind sein: Der Waldorfkindergarten im Rümpeler Weg in Bad Oldesloe ist ein kleines Paradies. Zumindest von außen. Im verwunschenen Garten mit Apfelbäumen und Spielgeräten können die Lütten nach Herzenslust spielen und toben.

Innen beginnt das Paradies zu bröckeln. Das alte Haus, Baujahr 1911, klappert an allen Ecken und Enden. „Im Winter zieht es durch die Fenster, die Heizung fällt gerne mal aus, und bei der Decke, auf der wir gerade stehen, bin ich mir nicht sicher, ob die uns alle hält“, sagte die Leiterin der Einrichtung, Maike Keibel, Montag bei einer Begehung mit den Mitgliedern des Bau- und Planungsausschusses.

Mit Unterstützung der Eltern würde das Team des Waldorfkindergartens seit Jahren das Beste aus der Situation machen. „Dennoch fehlen hier Räume“, weiß Sonja Mahr, Elternteil im Vorstand. So hätten sie keinen Personalraum und auch kein Büro für die Geschäftsleitung. Zur Zeit bewahrten die Mitarbeiter ihre Arbeitsdokumente zu Hause auf.

„Die Kindergartenlandschaft hat sich sehr verändert in den vergangenen Jahren. Um mit der Einrichtung auch in Zukunft bestehen zu können, brauchen wir dringend ein neues Konzept“, sagt Keibel. Sie wünschten sich ein saniertes Haus und eine kleine Krippe mit maximal zehn Kindern. Immer öfter würde die Situation auftreten, dass Eltern ein Kind im Waldorfkindergarten untergebracht hätten, das jüngere Geschwisterkind hingegen in einer anderen Einrichtung. „Das zerreißt die ganze Familie“, weiß Heilpädagogin Keibel, die vor 29 Jahren schon als Gründungsmutter dabei war.

Uwe Rädisch (CDU) zeigte sich nach der Begehung fassungslos. „Das ist verwinkelt und verbaut – schrecklich. Abreißen und neu bauen“, lautete sein Fazit. „Dann wird der eingewachsene Garten aber platt gemacht. Die Baufahrzeuge fahren nicht dreimal um den Apfelbaum herum“, gab Maria Herrmann (SPD) zu bedenken.

bma

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den April 2017.

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.