Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Wanderführer dringend gesucht
Lokales Stormarn Wanderführer dringend gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:26 28.12.2015
Bis zu 16 Kilometer laufen die Wanderfreunde pro Tour. Quelle: hfr
Anzeige
Reinfeld

Gerade haben die Reinfelder Wanderfreunde ihre Saison 2015 mit einem „gemütlichen Klön- und Video-Abend“ ausklingen lassen — wie immer bei einem geselligen Essen im Forsthaus Bolande. Jetzt ist erstmal Winterpause. Trotzdem startet die Saison 2016 offiziell schon wieder am 10. Januar mit einem Rundlauf durch die Karpfenstadt und am Herrenteich entlang.

Zehn Kilometer Strecke sind veranschlagt. Richtig gewandert wird erst wieder im April.

Der Leiter des Wander- und Naturclubs im Bürgerverein Reinfeld, Hermann Rofallski, ist auf das bald zu Ende gehende Jahr nicht gut zu sprechen. „Es war ein Katastrophenjahr“, sagt er. „Wetterbedingt mussten etliche Wanderungen ausfallen.“ Auch persönlich und familiär sei es ein hartes Jahr gewesen — zwei Knie-Operationen, eine schwere Erkrankung der Tochter. „Jetzt braucht der Club dringend einen Nachfolger für mich“, so der 66-Jährige. „Aufgrund meiner Arthrose in den Kniegelenken kann ich die Wanderungen bald nicht mehr mitmachen, zuletzt ging es auch nur mit Schmerzmitteln.“ Leider sei niemand unter den 80 Mitgliedern in Sicht, der diese Aufgabe übernehmen wolle. „Ich hoffe darauf, dass unser Bürgervereinsvorsitzender die Suche in die Hand nimmt“, sagt der Rentner. 20 Jahre lang hat Rofallski schon die Leitung inne. Mit großer Akribie hat er die Wanderrouten ausgearbeitet. Jede Strecke ist er zunächst zweimal mit dem Rad abgefahren, hat mit den Gaststätten die Einkehr organisiert. „Heute laufen wir Strecken von 14 bis 16 Kilometer“, sagt er, „früher waren es mal 20.“

Es sei schön zu sehen, wie Clubfreunde sich in Reinfeld beim Einkaufen treffen und dann stehen bleiben, um sich zu unterhalten. „Jeder versteht sich mit jedem, es gibt keine Cliquenbildung“, betont Rofallski. „Unser Clubgrillen in der Jahresmitte ist immer ein Highlight“, schwärmt der Diplom-Ingenieur und frühere Maschinenbau-Konstrukteur. „Jeder bringt etwas mit.“ Wie Fotos beweisen, biegen sich dann die Tische angesichts der Salate-Vielfalt.

Die Mitglieder kommen nicht nur aus Reinfeld und den umliegenden Dörfern, sondern auch aus Bad Oldesloe, Ahrensburg, Hamburg oder Lübeck. Pro Wanderung laufen im Schnitt 15 bis 20 mit — inzwischen überwiegend Frauen. Der Terminplan für 2016 steht schon fest. Am 2. April geht es los mit einer Tour an der Trave entlang, von Bad Schwartau nach Sereetz und Dänischburg und Retour. Weitere sechs Strecken bis Ende Oktober führen die Wanderfreunde unter anderem nach Mustin, Bad Malente, Scharbeutz und Bad Segeberg, meist an einem Gewässer entlang und in der Natur. „Meine Leidenschaft sind Wälder und Seen“, sagt Rofallski, „aber wir laufen auch an der Ostsee. Das Naturerlebnis ist das Wichtigste für mich. Es gibt noch viel Ecken in Schleswig-Holstein, die ich gerne sehen will.“

In die Saison 2016, blickt der Clubleiter voraus, „gehen wir verhalten optimistisch“. Aufgrund der gesundheitlichen Probleme wolle er sein Engagement nun verlagern. Seine Frau Ute und er engagieren sich neuerdings im Verein zur Rettung Schiffbrüchiger.

Mitwandern
Neue Mitglieder im Wander- und Naturclub Reinfeld sind jederzeit herzlich willkommen


Kontakt: Hermann Rofallski, Telefon 04533/5460, hrofallski@gmx.de

Oda Rose-Oertel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige