Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Wechsel beim Blutspendeteam des DRK
Lokales Stormarn Wechsel beim Blutspendeteam des DRK
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 15.04.2016
Spender Peter Wedemeier, Denise Oldmann, Spender Burkhard Schlobohm, Peter Bollmann (Vorstand DRK-Ortsverein Bad Oldesloe), Marion Thimm und Till Quint (Blutspendedienst, v.l.). Quelle: hfr
Anzeige
Bad Oldesloe

Wechsel bei der Blutspenden-Teamleitung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Ortsverein Bad Oldesloe. Denise Oldmann, die das Team bisher geleitet hat, wurde jetzt vom Ortsvorsitzenden Peter Bollmann verabschiedet. Denise Oldmann verlässt die Kreisstadt aus beruflichen Gründen. Ihre Nachfolgerin wird Marion Thimm.

Bollmanns Dank galt beiden Frauen: Denise Oldmann für ihr bisheriges, hervorragendes Engagement und Marion Thimm dafür, dass sie in Zukunft bereit ist, diese verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen. Thimm wird zukünftig ehrenamtlich die Spender- und Imbissbetreuung an insgesamt zehn Blutspendeterminen jährlich in Bad Oldesloe organisieren — und damit die Betreuung von insgesamt weit über 1000 Blutspendern im Jahr. Denn Bad Oldesloe ist der stärkste DRK-Blutspendestandort in der Region und damit ein wichtiger Pfeiler bei der Sicherstellung der Versorgung mit Blutpräparaten, die für zahlreiche Patienten überlebenswichtig sind.

Neben dem Dank an das Ehrenamt konnte Peter Bollmann am ersten von zwei aufeinander folgenden Blutspendetagen am Moordamm außerdem zwei aktiven Blutspendern zu ihrem Jubiläum gratulieren: Burkhard Schlobohm leistete bereits seine 125. Blutspende. Für Peter Wedemeier aus Bad Oldesloe war es die 100. Spende. Schlobohm hat vor 31 Jahren begonnen, sich mit Blutspenden regelmäßig für die Gesundheit von schwer kranken oder verletzten Patienten in seiner Region einzusetzen. Seitdem nimmt er nach Möglichkeit vier bis fünf Blutspendetermine im Jahr wahr.

Peter Wedemeier kam durch seine Kameraden bei der Freiwilligen Feuerwehr in seinem damaligen Wohnort Brunsbüttel zur Blutspende beim DRK. „Blutspenden ist für mich selbstverständlich. Durch die Erfahrungen, die man als Feuerwehrmann macht, weiß man, wie wichtig Blutspenden oftmals zum Überleben sein können“, sagt der 54-jährige. Aber auch die Vorsorge für die eigene Gesundheit durch die regelmäßige Kontrolle des Blutes bei jeder Spende ist für Wedemeier ein wichtiges Argument für die Blutspende.

Die kommende DRK-Blutspendeaktion am 27. und 28. Juni wird voraussichtlich die letzte sein, die im Ausweichquartier in der Kirche am Moordamm stattfindet. Am 5. und 6. September wird das Blut wieder in der Schule am Kurpark gespendet. Termine und Informationen zu den Blutspenden gibt es unter www.blutspende.de oder über das kostenlose Servicetelefon 0800/11949 11.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zweckverbandsversammlung bestätigt Joachim Wallmeroth in seiner Funktion.

15.04.2016

Der traditionelle Run Up (Trimm-Trab) des TSV Zarpen bringt dieses Jahr etwas Neues. Gestartet wird Sonntag, 17. April, erst am Nachmittag, um 14.30 Uhr.

15.04.2016

Die Studie zur Behandlung von Rückenschmerzen hat Dr. Dieter Sielmann abgeschlossen, Ergebnisse liegen demnächst vor, da geht der Oldesloer Allgemeinmediziner bereits das nächste Projekt an.

15.04.2016
Anzeige