Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Weihnachtsbräuche in anderen Ländern
Lokales Stormarn Weihnachtsbräuche in anderen Ländern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 24.12.2015
Celina, Tamara und Alessia (v. l., alle 6 Jahre) werkeln an dem isländischen „Jol“-Weihnachtsbaum aus Holz. Quelle: Fotos: Jochen Wildt/hfr

. Der Monat Dezember stand und steht in der Bargteheider Kindertagesstätte des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in der Straße Am Krögen ganz unter dem Motto:

„Weihnachten in anderen Ländern“. Die Idee dazu entstand, weil in direkter Nähe zur Kita eine Unterkunft für Flüchtlingsfamilien eingerichtet wurde und dadurch bei den Kindern zunehmend Fragen aufkamen. Zusätzliche Motivation war die Tatsache, dass die Kita-Kinder bisher nur sehr wenig Kontakt mit Kindern aus anderen Ländern hatten.

Das Weihnachtsprojekt wurde zudem vom Adventskalender „Weihnachten in aller Welt“ begleitet, bei dem die Kinder jeden Tag eine neue Weihnachtsgeschichte aus einem anderen Land vorgelesen bekamen.

Jeden Tag durfte ein Kind ein Türchen öffnen und ein dahinter verstecktes Buch behalten. Auf diese Weise haben die Jungen und Mädchen schon viel über die Weihnachtsbräuche in anderen Ländern erfahren. So wird beispielsweise auf den Seychellen am Weihnachtsabend geschnorchelt, in Bolivien geht es erst um Mitternacht in die Kirche, und in Mexiko werden Pinatas gebastelt, mit Süßigkeiten gefüllt und dann von den Kindern zerschlagen. Ein weiterer wichtiger Baustein für das Projekt ist das Buch „Santa, Sinta und Joulupukki — Weihnachten in aller Welt" von Pit Budde und Josephine Kronfli.

Die Kita-Kinder wurden natürlich auch selbst aktiv und haben schon viel erlebt: So wurden neben deutschen auch ein russisches und ein englisches Weihnachtslied gesungen, Mistelzweige aufgehängt — ein englischer Brauch —, indianische Weihnachtsengel aus Kanada und japanische Weihnachtskugeln, sogenannte Temari, gebastelt, es wurden orientalische Riechdosen hergestellt und äthiopisches Brot gebacken. Und das war noch nicht alles. Die Kinder bastelten auch schwedische Kerzenkronen, backten eine ungarische Weihnachtsrolle, bauten einen isländischen „Jol“-Weihnachtsbaum aus Holz und bastelten Origami-Nikoläuse.

Gemeinsam mit den Eltern wurden bei einem Adventsabend noch deutsche Adventskränze und mexikanische Pinatas hergestellt. Schließlich besuchten die Jungen und Mädchen im Kleinen Theater in Bargteheide noch ein Weihnachtsmärchen. Mehr Weihnachten geht eigentlich kaum. Aber das große Finale kommt ja erst noch, denn heute Abend steht er vor der Tür, der Weihnachtsmann . . .

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach mehr als zehn Jahren Pause gibt es im historischen Krog „Hude 2“ neue Betreiber.

24.12.2015

Auch der Rethwischer Fußball-Jugendobmann Daniel Springborg wurde jetzt mit dem Ehrenamtspreis 2015 des Deutschen Fußballbundes ausgezeichnet.

24.12.2015

Aufgrund ihrer Erfahrungen geht die Polizeidirektion Ratzeburg auch in diesem Jahr davon aus, dass Einbrecher über die Feiertage aktiv sein werden.

24.12.2015
Anzeige