Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Wenn Pastoren ihre Kanzeln tauschen

Zarpen Wenn Pastoren ihre Kanzeln tauschen

Zarpens Seelsorger Nils Wolffson zieht eine positive Bilanz für die Aktion in der Propstei.

Zarpen. Die Kollegen waren begeistert, und auch die Gottesdienstbesucher zeigten großes Interesse. „Wir wollen auf jeden Fall mit unserem Kanzeltausch weitermachen“, betont Zarpens Pastor Nils Wolffson. Während der Passionszeit im kommenden Jahr wollen die evangelischen Seelsorger aus der Propstei Segeberg wieder Gottesdienste in anderen Kirchengemeinden feiern und dabei ihre Kanzeln tauschen.

 

LN-Bild

Will den nächsten Kanzeltausch vorbereiten: Nils Wolffson.

Quelle: Fotos: Ln/dpa
LN-Bild

Denkmal in Wittenberg: Martin Luther.

Quelle:

Acht Pastoren aus sechs Gemeinden beteiligten sich in den Wochen vor Ostern an der jüngsten Aktion. Da ist es an der Zeit, ein Fazit zu ziehen. „Die Rückmeldungen sind durchgehend positiv“, sagt Nils Wolffson, der den jüngsten Kanzeltausch maßgeblich vorbereitet hatte. Seine Kollegen hätten während der knapp siebenwöchigen Aktion auch die anderen Kirchen in der Region kennenlernen können: „Das waren sehr schöne Erfahrungen. Ich selbst feierte einen Gottesdienst in Pronstorf in einer Kirche, die zuvor noch nicht kannte.“

Abläufe von Gottesdiensten seien im wesentlichen festgelegt, aber es seien auch die Kleinigkeiten, die den Pastoren nach dem Kanzeltausch in Erinnerung blieben. „Welche Osterkerzen gibt es hier? Oder kann ich mir etwas für meine eigene Kirche abschauen? Warum funktioniert die Mikrofonanlage besser als bei mir?“, so der Pastor aus Zarpen. Für einen Seelsorger sei es auch eine ganz neue Sichtweise, wenn er nun 30 Meter bis zu einem Altar gehe als nur drei Meter. Teilweise seien auch nur wenige Schritte bis zu einer Kanzel zu machen, während anderenorts die Predigt von einer größeren Höhe gehalten werde.

Eine durchaus positive Resonanz gebe es auch von den Gottesdienstbesuchern, die nach den Worten von Nils Wolffson sehr angetan gewesen seien: „Da hieß es auch: Schön, dass Sie hier sind.“ Manches Mal hätten die Besucher auch darauf hingewiesen, dass es durchaus einige Unterschiede bei der Gestaltung der Gottesdienste gegeben habe.

Mit dabei waren Erhard Graf (Kirchengemeinden Klein Wesenberg und Hamberge), Christina Duncker, Christine Grossmann und Bernd Berger (Reinfeld), Gabriele Dreßler (Neuengörs), Peter Lübbert (Pronstorf), Götz Scheel und Nils Wolffson (Zarpen). Diese Kirchengemeinden gehören zur Propstei Segeberg, die ein Teil des größeren Kirchenkreises Plön-Segeberg ist. Vermutlich werden sie sich an der neuen Aktion beteiligen. „Denkbar wäre, dass noch Warder dazukommt“, so Pastor Wolffson. Eine weitere Ausdehnung innerhalb der Propstei stoße allerdings an räumliche Grenzen, weil dann die Fahrtwege der Kollegen zu groß wären. Da könne man eher die Seelsorger in Stockelsdorf oder Curau ansprechen: „Doch diese Kirchengemeinden gehören zu Ostholstein und damit zu einem anderen Kirchenkreis.“

Nach den jüngsten Erfahrungen hat sich herausgestellt, dass die Wochen vor Ostern ein sinnvollen Zeitraum für einen Kanzeltausch sind. „Die Fastenwochen sind eine sehr intensive Zeit im Kirchenjahr“, so Nils Wolffson. Besonders dankbar seien Kollegen, die allein in ihrer Gemeinde wirkten und deshalb während des Kanzeltausches eine Vertretung bekämen: „Das ist dann ein positiver Nebeneffekt.“

Dank des Wechselspiels ist eine besondere Predigtreihe gestaltet worden. Die Pastoren sprachen in diesem Jahr über Figuren, die Jesus auf dem Weg nach Jerusalem begleitet hatten. Auch 2018 soll es wieder ein besonderes Thema geben. „Darüber müssen wir noch sprechen. Es gibt bisher einige Ideen“, sagt Nils Wolffson.

Gottesdienst und Predigt-Slam in Wittenberg

Martin Luther veröffentlichte vor 500 Jahren seine berühmten Thesen in Wittenberg und legte damit die Grundlage für die Reformation. Dieses Jubiläum wird unter anderem am 28. Mai mit einem großen Gottesdienst in der Stadt in Sachsen-Anhalt gefeiert. Etwa 200000 Menschen werden auf einem Areal außerhalb Wittenbergs erwartet. Mit dabei ist auch der Zarpener Pastor Nils Wolffson. Er will zusammen mit weiteren Geistlichen seine Redekünste bei einem Predigt- Slam unter Beweis stellen. Der Wettbewerb wird am 27. Mai in der Luther-Stadt ausgetragen. Das Thema: die Reformation.

Michael Thormählen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Wer wird das Rennen ums Bürgermeisteramt in Lübeck machen und am 19. November die Stichwahl gewinnen?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.