Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Wenn die Kinder aus dem Haus sind
Lokales Stormarn Wenn die Kinder aus dem Haus sind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 24.10.2017
Ahrensburg

„Kinner! Wenn se lütt sünd, sünd se so sööt, dat du jem opfreten muchst. Wenn se groot sünd, wünscht du di, du harrst dat daan!“ Mit diesem Stoßseufzer einer Mutter von drei erwachsenen Söhnen beginnt die erste Eigeninszenierung der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg in der neuen Spielzeit. Hans-Jochim Eggers führt in dem Stück von Lawrence Roman, niederdeutsch übersetzt von Frank Gruppe, die Regie.

Eigentlich hätte es sehr schön werden können für Elli und Georg (Angela und Manfred Gepp), der jüngste Sohn Robert (Jonas Weirauch) ist gerade ausgezogen. Die Eltern stehen mit einem lachenden und einem weinenden Auge am Fenster und sehen im hinterher.

Endlich wieder Zeit für den Partner. Ein Schäferstündchen am Kamin, und Elli plant nach Jahren wieder zu Malen. Doch es kommt ganz anders. . .

Die Aufführungen finden am 2., 3., und 10. November jeweils um 20 Uhr im Alfred Rust Saal (Selma -Lagerlöf-Gemeinschaftsschule), Wulfsdorfer Weg 71, Ahrensburg statt. Karten zwischen sieben und zwölf Euro sind an den Markt Theaterkassen: Große Str. 15 a, Ahrensburg, Tel. 04102/51640, und Rathausstraße 25, Bargteheide, Tel. 04532/20800 (zzgl. VVK) , sowie an der Abendkasse erhältlich.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Freitag, 10. November, um 19 Uhr findet in der Trittauer Martin-Luther-Kirche eine Veranstaltung zum 500. Reformationsjubiläum statt.

24.10.2017

Der Inner Wheel Club Stormarn präsentiert zum 5. Mal seinen beliebten Adventskalender.

24.10.2017

Die Duette aus dem „Stabat mater“ von G. B. Pergolesi (1710-1736) erklingen am Sonnabend, 4. November, um 19 Uhr in Sülfelds Kirche. Das Gebet vertonte Pergolesi unmittelbar vor seinem Tod.

24.10.2017