Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn „Wettbewerb um gute Mitarbeiter“
Lokales Stormarn „Wettbewerb um gute Mitarbeiter“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 26.07.2016
Anzeige
Bargteheide

Einen Einblick in den Alltag des Managements von Pflegeeinrichtungen verschafften sich kürzlich die drei CDU-Direktkandidaten für den Landtag, Tobias Koch, Lukas Kilian und Claus Christian Claussen, bei einem Besuch des Seniorendorfes Bargteheide. Geschäftsführer Mathias Steinbuck hieß seine Gäste, die im Rahmen ihrer Stormarn-Tour einen Abstecher nach Bargteheide machten, in seinem Seniorendorf willkommen.

Mathias Steinbuck, der zugleich Vorsitzender der Landesgruppe Schleswig-Holstein im Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) mit knapp 500 Mitgliedsbetrieben ist, brachte die für seine Branche brennenden politischen Themen auf den Tisch: den Pflegenotstand, die neue Ausbildung in der Altenpflege, aber auch den Mindestlohn in der Pflege.

Nach dem neuen Pflegeberufegesetz sollen Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege zu einem einheitlichen Pflegeberuf verschmelzen. „Damit wird die bisherige Ausbildung in der Altenpflege abgeschafft und durch Pflegefachfrauen und -männer ersetzt“, fürchtet Steinbuck am Ende des Prozesses eine weitere Verschärfung des Pflege-Fachkräftemangels: „Die sehr komplexen Anforderungen jeder einzelnen Pflegerichtung werden dabei vernachlässigt.“ Vorstellbar wäre es, die Pflegeberufe zu reformieren, einheitliche Ausbildungsinhalte gemeinsam zu vermitteln sowie eine Schwerpunktbildung mit einem gesonderten Abschluss zu ermöglichen.

„Die Auszubildenden lernen den Umgang mit älteren Menschen vor allem in der Praxis während der Ausbildung“, zeigte Tobias Koch, im Landtag stellvertretender CDU-Fraktionschef, Verständnis. Nach dem neuen Gesetz haben die Auszubildenden neben der Theorie in der Pflegeschule nur noch einen Praxisanteil von insgesamt 20 Wochen in dem Ausbildungsbetrieb. „Das ist deutlich zu wenig", meinte Lukas Kilian. Das sei ein Verlust der Alltagserfahrung, der pflegerischen Betreuung und des Verständnisses für die besonderen Lebenslagen der älteren Menschen. Die Auszubildenden verlören – wie im Gegensatz zu anderen Ausbildungsbereichen und der Dualen Ausbildung üblich – auch ein Stück Heimat. „Damit ist der Fachkräftemangel in der Alten- und Krankenpflege allgegenwärtig“, erkannte Claus Christian Claussen. Deshalb werde sich der Wettbewerb um gute Mitarbeiter offenbar noch mehr verschärfen.

Laut Mathias Steinbuck spitzt sich die Situation eher noch zu: „Es droht ein Kollaps des Versorgungssystems.“ Der Kostendruck auf die Träger der Pflegeeinrichtungen und damit auch der Druck auf die Arbeitsbelastung für die Beschäftigten stiegen stetig. Externe Einflüsse bildeten Heimaufsicht, Medizinischer Dienst der Krankenkassen, Sozialhilfe, Gesetze, Markt und Wettbewerb, aber auch Fachkräftemangel, Kostenträger oder die demografische Entwicklung. „Am Ende wird es immer um die Qualität in der Altenpflege gehen“, sagte Tobias Koch.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) will nach eigenen Angaben in den kommenden Monaten rund 150 000 Euro in die Modernisierung des Stromnetzes im Kreis Stormarn investieren.

26.07.2016

Auch in diesem Jahr soll ein attraktives Ferienprogramm den Kindern, die nicht auf Reisen gehen, in der Gemeinde Steinburg viel Abwechslung garantieren. Alle Neune bei Discomusik heißt es am 29.

26.07.2016

Traditionell am ersten August-Wochenende feiert der Schützenverein Bargteheide wieder sein großes Schützenfest. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und alle Mitglieder freuen sich auf drei tolle Tage.

26.07.2016
Anzeige